• Songwriting
  • J_Gehring
  • 15.05.2023
  • Musik
  • 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Me­lo­dien kom­po­nie­ren

Song-​Struktur pla­nen + Form­tei­le be­tex­ten

1
Star­tet damit, euren Text im Rhyth­mus über
die Chord­pro­gres­si­on zu rap­pen.

1
Wel­chen Ab­lauf soll der Song haben?
  • Form­sche­ma Pop-​Song her­vor­kra­men
  • Wie viele Stro­phen?
    Bridge?
    Precho­rus?
2
Am bes­ten über­legt ihr euch dann einen be­que­men Anfangs-​ und Ziel­ton und pro­biert wie im Warm Up ver­schie­de­ne Töne/Ton­fol­gen zur Pro­gres­si­on zu sin­gen.
  • Wel­che Töne klin­gen be­son­ders schön/har­mo­nisch?
  • Wel­che Töne brin­gen etwas Span­nung mit?
  • No­tiert die Töne, die ihr un­be­dingt ver­wen­den wollt.
2
Hand­lung/In­halt auf die Form­tei­le ver­tei­len.
  • Ach­tung! Roter Faden!
  • wie­der­keh­ren­de Text­tei­le ein­bet­ten
3
Spielt das Frage-​Antwort-Spiel.
  • Teilt alle Text­phra­sen/Text­zei­len in zwei Hälf­ten.
  • Nehmt den je­weils ers­ten Phra­sen­teil mit einer fra­gen­den = nach oben füh­ren­den Me­lo­die auf.
  • Nehmt den zwei­ten Phra­sen­teil erst nach mehr­ma­li­gem An­hö­ren und Aus­pro­bie­ren mit einer ant­wor­ten­den Me­lo­die auf.
3
eine Stro­phe tex­ten (s. Cho­rus)
  • meis­tens hat die Stro­phe mehr Text als der Cho­rus.
  • in der Stro­phe fin­det ein Groß­teil der Hand­lung statt
4
Stro­phe rhyth­mi­sie­ren
  • eher syl­la­bisch ar­bei­ten, kaum Me­lis­men

Tips 'n Tricks

  • star­tet den Cho­rus nicht zu tief, damit er mehr Span­nung als die Stro­phe haben kann.
  • ver­sucht in­ner­halb des Cho­rus keine Phra­se auf einem Grund­ton zu be­en­den, sonst ist die Luft raus.
5
Ver­fahrt mit den üb­ri­gen Form­tei­len ge­nau­so.

Intro und Outro im Pop­song

Tech­ni­sche De­tails

Intro: Meist in­stru­men­ta­le Er­öff­nung eines Stü­ckes bis zum Ein­satz des Ge­sangs, bis­wei­len auch Ge­räu­sche, ge­spro­che­ne Texte oä..

Lei­tet in den Song ein, bringt den Hörer in die ge­wünsch­te Stim­mung.



Outro: Wie Intro nur am Ende des Stücks. Oft mit ab­schlie­ßen­den Fest­stel­lun­gen in den Ly­rics ver­se­hen.

Intro/ Zwi­schen­teil ein­fü­gen
  • am rech­ten Rand auf "+" gehen
  • Ab­schnitt "Hin­zu­fü­gen" - fügt sich am Ende des Songs ein
  • um Rei­hen­fol­ge der Ab­schnit­te zu än­dern, "Be­ar­bei­ten" und durch lan­ges Tip­pen Ab­schnit­te an ge­wünsch­te Stel­le zie­hen
  • "Fer­tig"
  • "i" und "Au­to­ma­tisch" de­ak­ti­vie­ren, um Ab­schnitts­län­ge ma­nu­ell zu be­stim­men
  • "Alle Ab­schnit­te", um alle Ab­schnit­te sicht­bar zu ma­chen

Intro

1. nur ein Chord (Beat­les - A hard days night)

2. Loop (=End­losschlei­fe) aus 2 oder mehr Ak­kor­den

3. auf­bau­en­des Intro: erst nur eine Me­lo­die, dann nach und nach alle In­stru­men­te, die in der Stro­phe vor­kom­men (Limp Biz­kit - Take a look araound)

4. ge­spro­che­ner Text Ge­räu­sche über ei­ge­nen har­mo­ni­schen Form­teil (Fanta 4 - MfG)

5. in­stru­men­ta­le a ca­pel­la Ver­si­on des Cho­rus

Outro

1. Outro = Intro

2. Wdh. Cho­rus + Backing + Über­stim­me, wird meist aus­ge­fa­det oder endet mit der zen­tra­len Text­li­ne auf der To­ni­ka (Tay­lor Swift - You be­long with me)

3. nach Ende des Cho­rus wer­den 1, 2 Chords nach­ge­scho­ben und klin­gen aus (Tay­lor Swift - Shake it off)

4. In­stru­men­te klin­gen mit Ende des Cho­rus aus

Au­to­ma­ti­on sicht­bar ma­chen
(zum Be­ar­bei­ten der Bin­nen­dy­na­mik)
  • im Spur-​Header auf aus­ge­wähl­tes In­stru­ment tip­pen
  • Lö­schen - Du­pli­zie­ren... er­scheint
  • "Au­to­ma­ti­on"
  • in lin­ker obe­rer Ecke Stift nach rechts zie­hen um in Be­ar­bei­tungs­mo­dus zu wech­seln (in Be­ar­bei­tungs­pau­sen un­be­dingt wie­der sper­ren!)
  • in rech­ter obe­rer Ecke "?" ak­ti­vie­ren, Be­ar­bei­tungs­hin­wei­se er­schei­nen
  • durch hoch- oder run­ter­zie­hen ein­zel­ner Au­to­ma­ti­ons­punk­te kann die Dy­na­mik bis zum nächs­ten Punkt ver­än­dert wer­den
  • nach Be­ar­bei­tung in rech­ter obe­rer Ecke "Fer­tig"
Die 5 Säu­len des Jazz













EST - Ele­va­ti­on of love











Ser­gio Men­des -

Mas que nada











The Real Group -

Joy Spring











SWR Big Band -

Sing Sing Sing











Vulf­peck - Ani­mal Spi­rits











x