• "Spitzel im Klassenzimmer" - Die Staatssicherheit im Spiegel der Akten
  • HISTOdigitaLE
  • 03.12.2020
  • Geschichte
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Bericht                                                                                                                          15.2.1983

    Mir sind drei Schüler bekannt, die sich mit Fußball speziell der Bundesliga beschäftigen,

    aus der Klasse 11 [Namen geschwärzt]. Sie besprechen in den Pausen die Ergebnisse und werten diese aus. Aus meiner Klasse sind mir folgende Schüler bekannt, deren Familien postalische und Besuchsverbindungen unterhalten. [7 Namen geschwärzt]

    Über [Name geschwärzt] erfuhr ich, dass der [Name geschwärzt] bzw. sein Vater (die

    Mutter ist vor ca. 1 Jahr gestorben) in der BRD ein Erbe gemacht haben. Er allein soll

    dabei etwa 20.000 DM geerbt haben. Während einer Disko stand ich neben dem älteren Bruder von [Name geschwärzt]. Er war schon angetrunken und prahlte vor einem seiner ehemaligen Klassenkameraden, seine Familie hätte in der BRD ein Millionenerbe gemacht. Durch Unterhaltungen und persönliche Besuche erfuhr ich, daß der größte Teil unserer Klasse Rundfunksender der BRD, vor allem Musiksendungen hört.

    Diese werden auch oft auf Tonband mitgeschnitten, ausdiskutiert und gewertet. Am beliebtesten sind die Sender Luxemburg-RTL (Die großen Acht, Hitparade), Bayern III

    (Pop nach Acht, Top-Ten), Deutschlandfunk (Aktueller Plattenteller). Meiner Meinung

    nach werden diese Sender gehört, weil die Titel erst viel später in den Sendungen der DDR zu hören sind, und weil viele Titel, die die DDR nicht kauft, Gefallen finden.

                                                                                                                                             Heike

    1

    Q1 Bericht der IM Heike vom 15.2.1983





    5




    10




    15



    1

    Q1 Bericht der IM Heike vom 15.2.1983

    Bericht                                                                                                                          15.2.1983

    Mir sind drei Schüler bekannt, die sich mit Fußball speziell der Bundesliga beschäftigen,

    aus der Klasse 11 [Namen geschwärzt]. Sie besprechen in den Pausen die Ergebnisse und werten diese aus. Aus meiner Klasse sind mir folgende Schüler bekannt, deren Familien postalische und Besuchsverbindungen unterhalten. [7 Namen geschwärzt]

    Über [Name geschwärzt] erfuhr ich, dass der [Name geschwärzt] bzw. sein Vater (die

    Mutter ist vor ca. 1 Jahr gestorben) in der BRD ein Erbe gemacht haben. Er allein soll

    dabei etwa 20.000 DM geerbt haben. Während einer Disko stand ich neben dem älteren Bruder von [Name geschwärzt]. Er war schon angetrunken und prahlte vor einem seiner ehemaligen Klassenkameraden, seine Familie hätte in der BRD ein Millionenerbe gemacht. Durch Unterhaltungen und persönliche Besuche erfuhr ich, daß der größte Teil unserer Klasse Rundfunksender der BRD, vor allem Musiksendungen hört.

    Diese werden auch oft auf Tonband mitgeschnitten, ausdiskutiert und gewertet. Am beliebtesten sind die Sender Luxemburg-RTL (Die großen Acht, Hitparade), Bayern III

    (Pop nach Acht, Top-Ten), Deutschlandfunk (Aktueller Plattenteller). Meiner Meinung

    nach werden diese Sender gehört, weil die Titel erst viel später in den Sendungen der DDR zu hören sind, und weil viele Titel, die die DDR nicht kauft, Gefallen finden.

                                                                                                                                             Heike

    Mögliche Aufgabenformulierung I

    1
    Lies Q1und notiere/ergänze Beobachtungsschwerpunkte der Staatssicherheit auf dem Arbeitsblatt. (EA, 10 min.)
    2
    Die DDR wird in der Forschung häufig als „überwachte Gesellschaft“ bezeichnet. Beurteile diese und fasse Deine Gedanken auf dem Arbeitsblatt zusammen. (EA, 10 min.)

    Mögliche Aufgabenformulierung II

    1
    Lies Q1und notiere/ergänze Beobachtungsschwerpunkte der Staatssicherheit auf dem Arbeitsblatt. (EA, 10 min.)

    2
    Benennt Eigenschaften, die Euch in Eurem Klassenverband wichtig sind und überlegt anschließend, wie sich das Wissen um einen „Spitzel“ auf das Klassenklima niederschlägt.
    Notiert Eure Gedanken auf dem Arbeitsblatt/Tabelle. (PA, 10 min)
    3
    Stell Dir vor, Du triffst „Heike“ als ehemaliger Mitschüler auf einem Klassentreffen. Verfasse einen Brief, den Du „Heike“ übergeben möchtest. (EA, 15 min)
  • Arbeitsblatt zur Quelle Q1 Bericht der IM Heike vom 15.2.1983

    Stasi

    Die DDR eine überwachte Gesellschaft?

    Diese Eigenschaften sind mir in unserer Klasse wichtig:

    Mögliches Klassenklima in einer Klasse mit IM:

    -

    -

    -

    -

    -


    -

    T1: Klassenklima damals und heute
  • Liebe Heike,

    morgen findet unser Klassentreffen statt. Es ist viel passiert seit damals.

    Ich habe erfahren, dass DU als IM Heike ...