• Stadtrallye Göttingen Route 3
  • anonym
  • 06.03.2024
  • Geographie
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Dem Fach­werk auf der Spur - eine Reise durch die Göt­tin­ger In­nen­stadt

Hallo, ich bin Lucy und werde euch auf eurem Weg durch die Göt­tin­ger In­nen­stadt be­glei­ten. Dabei kommt ihr einer ge­ni­a­len Er­fin­dung auf die Spur: dem Fach­werk. Manch­mal müsst ihr nach Hin­wei­sen su­chen und etwas lesen. Auch sind euer Spür­sinn und eure schar­fen Augen ge­fragt.
Bei eurer Ent­de­ckungs­tour helfe ich euch und euer Stadt­plan! Damit ihr euch nicht ver­lauft, habe ich alle Sta­ti­o­nen für euch ein­ge­zeich­net.
Ihr braucht nur einen Stift, eurer Handy und ca. 45 Mi­nu­ten Zeit.
Ver­gesst nicht an jeder Sta­ti­on ein Bild zu ma­chen. Wenn ihr fer­tig seid, lauft ihr wie­der zu­rück zur Schu­le.
Na dann fan­gen wir an!

Hin­weis

Ihr habt in den letz­ten Stun­den be­reits ge­lernt, wie man einen Stadt­plan ließt. Nun habt ihr die Mög­lich­keit diese Wis­sen zu nut­zen, um von Sta­ti­on zu Sta­ti­on zu lau­fen. Den Stadt­plan sowie die Sta­ti­o­nen fin­det ihr auf eurem Lauf­zet­tel!

1
Macht euch auf den Weg zu Sta­ti­on 1 Das Hol­born­sche Haus.

Was ein schö­nes Haus! Da schlägt mein Architekten-​Herz gleich viel schnel­ler.
Was fällt euch an die­sem Haus be­son­ders auf?
Sehen Häu­ser heut­zu­ta­ge auch noch so aus?

2
An­ders als die Häu­ser heute?
  • Zeich­net eine Skiz­ze vom Hol­born­schen Haus. Ach­tet dabei be­son­ders auf die Holz­bal­ken an der Fas­sa­de.



Wie euch wahr­schein­lich schon auf­ge­fal­len ist, sieht die­ses Haus recht alt aus und es gibt viele Holz­bal­ken an der Fas­sa­de.
Die­ses Haus, wel­ches be­reits im 13. Jahr­hun­dert ge­baut wurde, ge­hört zu den äl­tes­ten Ge­bäu­den Göt­tin­gens.
Wie es da­mals üb­lich war, wurde es im Fach­werk­stil ge­baut.
Aber was ist das ei­gent­lich? Fach­werk... hört sich in­ter­es­sant an. Viel­leicht könnt ihr mir da wei­ter­hel­fen...

3
Das Fach­werk­haus
  • Scannt den QR-​Code und lest den Text.
  • Er­klärt Lucy kurz, was man unter dem Be­griff Fach­werk ver­steht.

Super, danke für die Er­klä­rung! Jetzt weiß ich was Fach­werk be­deu­tet.


  • Be­schrif­tet mit Hilfe des Tex­tes die fol­gen­de Ab­bil­dung.
Hin­weis

Nutze für die Lü­cken fol­gen­de Be­grif­fe:

Ge­fach, Stre­be, Bal­ken, Schwel­le, Stän­der, Stiel

4
Die Fa­mi­lie Hol­born
  • Scannt den QR-​Code und lest den Text.
  • Was war der Beruf der Fa­mi­lie Hol­born?

Wer dort frü­her wohl mal ge­lebt hat? Das wäre span­nend zu wis­sen...

  • Wem ge­hört das Haus jetzt? Und wieso?
5
Wei­ter gehts... lauft jetzt zu Sta­ti­on 2 Die Jun­kern­schän­ke.

Wow, die­ses Fach­werk­haus sieht ja ganz an­ders aus. Die Bal­ken und Stän­der sind rot... wie das wohl zu Stan­de kommt?

6
Wor­aus be­steht ein Fach­werk­haus?
  • Scannt den QR-​Code und lest den Text.
  • Aus wel­chen Ma­te­ri­a­li­en be­steht das Ge­fa­che?
  • Wel­ches Holz wurde für die Bal­ken und Stän­der ver­wen­det?
  • Wie be­ka­men das Holz seine Farbe?
7
Die Ge­schich­te der Jun­kern­schän­ke
  • Scannt den QR-​Code und hört euch die Audio genau an oder lest den Text.
  • Wer hat hier frü­her ge­lebt? Nenne min­des­tens drei Per­so­nen und ihren da­ma­li­gen Beruf.

An­ders als an dem Haus eben gibt es hier super viele Schnit­ze­rei­en. Was diese wohl be­deu­ten?

  • An der Haus­fas­sa­de könnt ihr viele Schnit­ze­rei­en er­ken­nen. Zeich­net vier der Schnit­ze­rei­en ab.
  • Re­cher­chiert in der Stun­de nächs­te Woche, wel­che Be­deu­tun­gen die Schnit­ze­rei­en haben.









8
An der St. Ja­co­bi Kir­che vor­bei geht es wei­ter zu Sta­ti­on 3 Das Haus des Jür­gen Hovet.

Noch mehr Schnit­ze­rei­en. Wie cool! die­ses Fach­werk­haus sieht der Jun­kern­schän­ke sehr ähn­lich... be­son­ders der Erker fällt auf. Was das wohl zu be­deu­ten hat?

9
Fach­werk­bau­ten in den ver­schie­den Epo­chen.
  • Scannt den QR-​Code und lest den Text.
  • Die Jun­kern­schän­ke ist ein Fach­werk­bau aus der Epo­che der Gotik. Es wurde je­doch spä­ter im Stil der Re­nais­sance um­ge­baut und ver­än­dert. Das Haus des Jür­gen Hovet wurde im Stil der Re­nais­sance ge­baut und weißt daher viele Ähn­lich­kei­ten mit der Jun­kern­schän­ke auf.
  • Nenne zwei Ge­mein­sam­kei­ten der bei­den Fach­werk­häu­ser.
  • Nenne zwei Merk­ma­le für die Epo­che der Gotik.
  • Nenne zwei Merk­ma­le für die Epo­che der Re­nais­sance.
  • Was ist der Un­ter­schied zwi­schen der Stän­der­bau­wei­se und dem Stock­werk­bau? Er­klä­re Lucy kurz den Un­ter­schied zwi­schen den bei­den Bau­wei­sen.

Von der Stän­der­bau­wei­se habe ich be­reits ge­hört. Das Fach­werk­haus Schloss­trep­pe 1 in Mar­burg hat drei Ober­ge­schos­se und die Stän­der im Haus sind teil­wei­se bis zu 9 Meter hoch. Ge­baut wurde das Haus be­reits 1418. Be­ein­dru­ckend oder?

10
Der Tuch­händ­ler Jür­gen Hovet
  • Die Haus­fas­sa­de ent­hält ei­ni­ge Hin­wei­se auf den Beruf des Er­bau­ers. Könnt ihr diese fin­den?

Wer sein Haus so kunst­voll hat ver­zie­ren las­sen kön­nen, muss si­cher­lich sehr wohl­ha­bend ge­we­sen sein.

  • Wel­che Schnit­ze­rei­en könnt ihr noch ent­de­cken? Nennt zwei Bei­spie­le.
11
Eurer Weg führt euch nun in Rich­tung des Lei­ne­ka­nals, hin zu eurer letz­ten Sta­ti­on Dem Mi­cha­e­lishaus.

Huch da muss uns wohl ein Feh­ler un­ter­lau­fen sein. Das ist doch gar kein Fach­werk­haus oder?

12
Fach­werk­bau­ten im Ba­rock
  • Scannt den QR-​Code und lest den Text
  • Was un­ter­schei­det Fach­werk­bau­ten aus der Epo­che des Ba­rocks von äl­te­ren Fach­werk­bau­ten?
  • Hat Lucy mit ihrer Aus­sa­ge Recht? Ist das Mi­cha­e­lishaus gar kein Fach­werk­haus?
13
Von der Lon­don­schän­ke zum Mi­cha­e­lishaus
  • Scannt den QR-​Code und füllt mit Hilfe des Tex­tes den Lü­cken­text aus.

Das Fach­werk­haus im Ba­rock­stil wurde von er­baut. Zu­erst wurde das Haus als Wohn- und für die Söhne wohl­ha­ben­der Fa­mi­li­en ge­nutzt, wel­che in Göt­tin­gen stu­dier­ten. Da im un­te­rem Stock­werk Wein aus­ge­schenkt wurde, nann­te man das Haus auch .

Spä­ter nutze man den obe­ren Teil des Hau­ses als Hotel und den un­te­ren Teil als . Seit zog der Uni­ver­si­täts­be­trieb in das Haus ein. Un­ter­bro­chen wurde die­ser durch den Sie­ben­jäh­ri­gen Krieg, das Haus wurde vor­über­ge­hend als ge­nutzt. 1764 kauf­te der Pro­fes­sor das Haus und baute es zu sei­nem Wohn­haus um, in dem er auch Vor­le­sun­gen hielt. Heute wird das Haus von der Uni­ver­si­tät und von der ge­nutzt.

Ich habe ge­hört, dass hier schon viele be­rühm­te Per­so­nen über­nach­tet und teil­wei­se sogar ge­wohnt haben... ich habe die Name aber schon wie­der ver­ges­sen. Kannst du mir wei­ter­hel­fen?

14
Be­rühm­ter Be­such
  • Schaut euch die Fas­sa­de des Hau­ses genau an, könnt ihr Lucys Frage be­ant­wor­ten?

"Super, wir haben alle Stand­or­te der Ral­lye be­ar­bei­tet!

Es hat mir viel Spaß mit euch ge­macht!

Wir haben ge­mein­sam viel ge­lernt und Göt­tin­gen zu­sam­men er­kun­det.

Ich hoffe ihr könnt eurer Wis­sen in den nächs­ten Wo­chen an eure Klas­sen­ka­me­ra­den wei­ter­ge­ben.

Nun geht es für euch zu­rück zur Schu­le und für mich wei­ter zur Ar­beit.

Ich hoffe wir sehen uns bald mal wie­der... bis dahin viel Er­folg in der Schu­le.

Tschüss... eure Lucy :)

Über­sicht der Sta­ti­o­nen

Standort

Adresse

Planquadrat

Zeitpunkt

1. Das Holbornsche Haus

Rote Straße 34

c III

Start

2. Die Junkernschänke

Barfüßerstraße 5

c III

15 min nach Start

3. Das Haus des Jürgen Hovet

Weender Straße 62

b III

30 min nach Start

4. Das Michaelishaus

Prinzenstraße 21

b III

45 min nach Start

x