• Stationenarbeit Magnetismus
  • Jules31415
  • 06.12.2023
  • Physik
  • 7
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Sta­ti­on 1: Wel­che Stof­fe sind fer­ro­ma­gne­tisch?

fer­ro­ma­gne­tisch

Ele­men­te, die von einem Ma­gne­ten an­ge­zo­gen wer­den, nennt man fer­ro­ma­gne­tisch. Das kommt aus dem La­tei­ni­schen fer­rum = Eisen

In die­sem Ver­such sollst du her­aus­fin­den, wel­che Ge­gen­stän­de von einem Ma­gne­ten an­ge­zo­gen wer­den.

1
Fülle die Ta­bel­le aus. Kreu­ze zu­erst deine Ver­mu­tung an, pro­bie­re dann erst den Ge­gen­stand aus.

Ge­gen­stand

Ver­mu­tung

Ver­such

Ei­sen­na­gel

wird an­ge­zo­gen

wird an­ge­zo­gen

Stoff





Gummi





Bü­ro­klam­mer





Pa­pier





Münze





Holz





2
Lies den In­fo­zet­tel und gib an, wann ein Ge­gen­stand von einem Ma­gne­ten an­ge­zo­gen wird und wel­che Ele­men­te fer­ro­ma­gne­tisch sind.

Sta­ti­on 2: Das Prin­zip von An­zie­hung und Ab­sto­ßung

In die­sem Ver­such sollst du her­aus­fin­den, nach wel­chen Re­geln Ma­gne­te Dinge an­zie­hen oder ab­sto­ßen.

Ma­gnet - an­de­rer Ge­gen­stand

Farbe der Ma­gne­ten

Du siehst, dass Ma­gne­te oft mit einer roten und einer grü­nen Seite an­ge­malt sind.

Die rote Seite heißt Nord­pol, die grüne Seite heißt Süd­pol.

Esels­brü­cke hier­für:

rOt - nOrd, grÜn, sÜd

1
Nimm einen Ma­gne­ten und eine Bü­ro­klam­mer.

Prüfe, ob beide Sei­ten des Ma­gne­ten die Bü­ro­klam­mer an­zie­hen.
No­tie­re deine Be­ob­ach­tung.

Ma­gnet - Ma­gnet

2
Nimm jetzt zwei Ma­gne­te. Leg den einen auf den Wagen und nä­he­re dich mit dem an­de­ren Ma­gne­ten an. Pro­bie­re das für ver­schie­de­ne Aus­rich­tun­gen der Ma­gne­te, so­dass mal rot - rot, mal rot - grün und mal grün - grün auf­ein­an­der zeigt.
  • Skiz­zie­re die ver­schie­de­nen An­ord­nun­gen und stel­le die Be­we­gun­gen, die die Ma­gne­ten ma­chen, durch Pfei­le dar.
  • Be­schrei­be deine Be­ob­ach­tung und for­mu­lie­re eine Regel, wann sich Ma­gne­ten an­zie­hen und wann ab­sto­ßen.

Skiz­ze



Regel

Sta­ti­on 3: Die Ma­gnet­po­le - Orte stärks­ter An­zie­hung

Ma­gnet­pol

Dort, wo die An­zie­hungs­kraft des Ma­gne­ten am stärks­ten ist, be­fin­den sich seine Pole.

In die­sem Ver­such sollst du her­aus­fin­den, wo der Ma­gnet Dinge am stärks­ten an­zieht und wie sich die Wir­kung des Ma­gne­ten ver­brei­tet.

1
Nimm einen Ma­gne­ten, halte ihn in den Hau­fen von Bü­ro­klam­mern und no­tie­re deine Be­ob­ach­tun­gen. Gehe dabei dar­auf ein, wo sich die meis­ten Bü­ro­klam­mern be­fin­den und wo sich die Pole be­fin­den. Fer­ti­ge auch eine Skiz­ze an.

Skiz­ze

2
Wie du siehst, blei­ben meh­re­re Bü­ro­klam­mern am Ma­gnet hän­gen. Ei­ni­ge Bü­ro­klam­mern hän­gen gar nicht am Ma­gne­ten, son­dern an an­de­ren Bü­ro­klam­mern!
Er­klä­re, was das für die ma­gne­ti­sche Wir­kung be­deu­tet.

Sta­ti­on 4: Ma­gne­ti­sie­ren und Ent­ma­gne­ti­sie­ren

In die­sem Ver­such sollst du her­aus­fin­den, wie du ma­gne­ti­sier­ba­ren Ge­gen­stän­den, die keine Per­ma­nent­ma­gne­ten sind, kurz­zei­tig Ma­gne­ten ma­chen kannst.

Per­ma­nent­ma­gnet

Ein Ma­gnet, der seine Wir­kung über lange Zeit bei­be­hält, ist ein Per­ma­nent­ma­gnet.

In die­sem Ver­such sollst du her­aus­fin­den, wie du ma­gne­ti­sier­ba­ren Ge­gen­stän­den, die keine Per­ma­nent­ma­gne­ten sind, kurz­zei­tig Ma­gne­ten ma­chen kannst.

Ma­gne­ti­sie­ren

1
Nimm den Ma­gne­ten und strei­che die über den Nagel, immer in der­sel­ben Rich­tung. Ver­su­che dann, mit dem Nagel das Draht­stück an­zu­zie­hen.
No­tie­re deine Be­ob­ach­tung.

Wenn der Nagel ohne den Ma­gne­ten das Draht­stück an­zieht, dann ist der Nagel ma­gne­ti­siert wor­den.

Ent­ma­gne­ti­sie­ren

2
Wenn du den Nagel zuvor ma­gne­ti­siert hast, schla­ge ihn ein paar Mal mit dem Kopf (nicht mit der Spit­ze!) auf den Tisch und lasse ihn ein paar Mal zu Boden fal­len. Ver­such dann er­neut, mit dem Nagel das Draht­stück an­zu­zie­hen. No­tie­re deine Be­ob­ach­tung.
3
Lies den In­fo­text und er­klä­re
  • was das Ele­men­tar­ma­gnet­mo­dell ist
  • was nach die­sem Mo­dell im Nagel pas­siert, wenn du ihn ma­gne­ti­sierst

Sta­ti­on 5: Ab­schir­mung der Ma­gnet­kraft

In die­sem Ver­such sollst du her­aus­fin­den, wie du die ma­gne­ti­sche Wir­kung ab­schir­men kannst.

1
Stel­le den Ma­gne­ten auf eine Höhe ein, dass ein klei­ner Ab­stand zwi­schen Bü­ro­klam­mer und Ma­gnet ist. Die Bü­ro­klam­mer darf nicht am Ma­gne­ten haf­ten blei­ben.
2
Schie­be nach­ein­an­der die ver­schie­de­nen Plat­ten zwi­schen Ma­gnet und Bü­ro­klam­mer. Be­ob­ach­te die Bü­ro­klam­mer dabei.

Be­ob­ach­tung

3
Wenn du Sta­ti­on 1 noch nicht be­ar­bei­tet hast, lies den In­fo­text.

Stel­le Ver­mu­tun­gen auf, wel­che Ei­gen­schaft die Plat­ten haben müs­sen, um die ma­gne­ti­sche Wir­kung ab­zu­schir­men.
x