• Steckbriefe
  • anonym
  • 16.09.2023
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Steck­brie­fe

1
Mar­kie­re die In­for­ma­tio­nen, die im Steck­brief ent­hal­ten sind mit un­ter­schied­li­chen Far­ben im Text. (eine Farbe pro Ka­te­go­rie)
  • Kli­cken Sie dop­pelt oder auf den Stift, um den In­halt di­rekt im rech­ten Menü zu be­ar­bei­ten.
  • Nut­zen Sie den roten Ra­dier­gum­mi oben rechts im Menü des Bau­steins, um sei­nen In­halt zu lee­ren.

Ich er­in­ne­re mich an Clara, eine Künst­le­rin, die in Ham­burg lebte, als ob es ges­tern ge­we­sen wäre. Clara war eine un­ver­wech­sel­ba­re Er­schei­nung, mit ihren wil­den Lo­cken, die sich über ihren Kopf kräu­sel­ten. Ihre Augen waren ein fas­zi­nie­ren­der Mix aus Sma­ragd­grün und Ko­balt­blau, und sie strahl­ten immer vor Be­geis­te­rung. Ich be­such­te sie re­gel­mä­ßig. Dabei stand sie immer mit einer schmut­zi­gen Schür­ze und farb­ver­schmier­ter Klei­dung in ihrem Ate­lier.

Als ich sie das erste Mal traf, stand sie vor ihrer lee­ren Lein­wand und starr­te sie an, als warte sie auf eine gött­li­che Ein­ge­bung. An einem reg­ne­ri­schen Mor­gen, als die grau­en Wol­ken über uns hin­gen, spür­te ich, wie sie eine Ein­ge­bung hatte. Ihre Hände be­weg­ten sich, als wür­den sie ein un­sicht­ba­res Or­ches­ter di­ri­gie­ren, und auf der Lein­wand be­gann ein Meis­ter­werk Ge­stalt an­zu­neh­men. Clara hatte die Fä­hig­keit, die Schön­heit in allem zu sehen, und sie konn­te sie in leb­haf­ten Far­ben und For­men ein­fan­gen. Sie be­gann an­schlie­ßend ihre Kunst zu ver­kau­fen und konn­te mit Mitte 30 end­lich von ihrer Lei­den­schaft, dem Malen, leben.

Name:

Clara

Alter:

Mitte 30

Beruf:

Künst­le­rin

Aus­se­hen:

- zier­li­che Frau

- wil­den Mähne aus kas­ta­ni­en­brau­nen Lo­cken

- Augen sel­te­ne Mi­schung aus Sma­ragd­grün und Ko­balt­blau

- Klei­dung: schmut­zi­ge Schür­ze und farb­ver­schmier­te Klei­dung

Per­sön­lich­keit:

- lei­den­schaft­lich

- krea­tiv.

- künst­le­risch

- ein­falls­reich

- pro­duk­tiv

Eine Cha­rak­te­ri­sie­rung zu der Figur Clara

Die zu cha­rak­ter­sie­ren­de Figur trägt den Namen Clara. Sie ist Mitte 30 und von Beruf Künst­le­rin. Sie wird als eine zier­li­che Frau be­schrie­ben. Ihr Haare haben eine kas­ta­ni­en­brau­ne Farbe und schei­nen ehr un­ge­pflegt zu sein, da ihre Fri­sur als „wilde Mähne“ be­schrie­ben wird. Cla­ras Au­gen­far­be ist eine Mi­schung aus Ko­bald­blau und Sama­ragd­grün. Da sie als Künst­le­rin viel mit Farbe zu tun hat, trägt sie sehr häu­fig eine schmut­zi­ge Schür­ze und Klei­dung mit Farb­fle­cken dar­auf.

Sie ist äu­ßerst künst­le­risch be­gabt. Sie geht beim Malen lei­den­schaft­lich zu Werke und kann da­durch sehr gut ihre Krea­ti­vi­tät, die sie be­sitzt, aus­le­ben. Clara fällt es leicht ihre Ideen auf Lein­wand zu brin­gen. Sie ist äu­ßerst pro­duk­tiv und und schafft es da­durch von ihrer Kunst zu leben. Sie wirkt auf mich, als hätte sie einen gro­ßen Ein­falls­reich­tum.

2
Mar­kie­re im fol­gen­den Text die In­for­ma­tio­nen in den­sel­ben Far­ben. Fülle an­schlie­ßend mit Hilfe der Mar­kie­run­gen den Steck­brief stich­punkt­ar­tig aus.
  • Kli­cken Sie dop­pelt oder auf den Stift, um den In­halt di­rekt im rech­ten Menü zu be­ar­bei­ten.
  • Nut­zen Sie den roten Ra­dier­gum­mi oben rechts im Menü des Bau­steins, um sei­nen In­halt zu lee­ren.

Max, ein Aben­teu­rer, der mit Ende 30 nach Asien aus­ge­wan­dert war, ist ein Mann, den ich nie ver­ges­sen werde. Sein be­ein­dru­cken­des Äu­ße­res, die brei­ten Schul­tern und das braun­ge­brann­te Ge­sicht, lie­ßen ihn wie eine le­ben­de Le­gen­de wir­ken. Seine Augen, so blau wie der tiefs­te Ozean, strahl­ten Ent­schlos­sen­heit und Aben­teu­er­lust aus. Er trug immer einen dich­ten Voll­bart und war auf sei­nen Aus­flü­gen und Wan­de­run­gen meist in einem ka­rier­ten Hemd, ab­ge­nutz­ten Wan­der­stie­felen und einer ver­wit­ter­ten Outdoor-​Ausrüstung un­ter­wegs.

Ich be­glei­te­te Max auf einer sei­ner Ex­pe­di­tio­nen in die Höhen des Hi­ma­la­yas. Die Luft wurde dünn, die Tem­pe­ra­tur fiel ra­pi­de ab, und die Be­din­gun­gen wur­den immer an­spruchs­vol­ler. Doch Max führ­te uns mit einer un­er­schüt­ter­li­chen Ent­schlos­sen­heit und einer tie­fen Liebe zur Natur an. Schließ­lich er­reich­ten wir den Gip­fel des K2, des zweit­höchs­ten Ber­ges der Welt. Die Aus­sicht von dort oben war atem­be­rau­bend, aber es war auch ein Mo­ment der Demut. Max hatte die Macht der Natur er­lebt, und er er­kann­te, wie wich­tig es war, die Um­welt zu schüt­zen und zu re­spek­tie­ren. Er half jedem sei­ner Ex­pe­di­ti­ons­teil­neh­mer ihr Ziel zu er­rei­chen und op­fer­te sich für jeden, den er kann­te, bis aufs Letz­te auf.

Name:



Alter:



Beruf:



Aus­se­hen:



Per­sön­lich­keit:



3
Ver­fas­se mit Hilfe des Steck­briefs eine schrift­li­che Cha­rak­teis­tik zu der Per­son Max in Sät­zen.
  • Kli­cken Sie dop­pelt oder auf den Stift, um den In­halt di­rekt im rech­ten Menü zu be­ar­bei­ten.
  • Nut­zen Sie den roten Ra­dier­gum­mi oben rechts im Menü des Bau­steins, um sei­nen In­halt zu lee­ren.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

x