• StopMotion
  • anonym
  • 08.04.2021
  • fächerverbindend
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Ein Stop-Motion-Video drehen: Die Arbeitsschritte

    Schritt 1: Die Story

    Füllt das Story Board gemeinsam aus.

    Beginnt mit den wichtigesten Punkten der Story und verbindet sie dann.

    Achtet auf die Verwendung der richtigen Fachbegriffe!

    Mit welchem Material aus der Box kann man die Story am besten erzählen?

    Schritt 2: Die Rollen

    Ihr arbeitet in 4er-Gruppen zusammen.

    Verteilt die Rollen nun folgerndermaßen:

    1x Regisseur:in

    1x Fotograph:in

    2x Illustrator:in

    Schritt 3: Vorbereitungen

    Sucht nun alles zusammen, was ihr für den Videodreh benötigt.

    Auf die Sprechblasen & Pfeile könnt ihr mit den Folienstiften Fachbegriffe schreiben.

    Fotograf:in baut währenddessen das Stativ für das Handy auf und öffnet die StopMotionStudio App.

    Wählt den Hintergrund so, dass das Material darauf gut zu erkennen ist!

    Schritt 4: Der Dreh

    Ist das Material bereitgelegt & die Kamera ausgerichtet, kann es losgehen:

    Die Illustratoren folgen nun den Anweisungen der Regisseurin, während die Fotografin die Aufnahmen macht. Schaut euch das Zwischenergebnis an & bessert nach, falls nötig!

  • Ein Stop-Motion-Video drehen: Das Story Board

    Szene

    Titel

    Inhalt

    Material

    1

    2

    3

    4

    5


    6

  • Ein Stop-Motion-Video drehen: Die Rollen

    Fotograf & Fotografin

    Du achtest darauf, dass die Kameraeinstellung passt:

    Ist alles zu sehen? Kann man Texte gut lesen? Sind Hände der anderen zu sehen?

    Du machst die Fotos und setzt sie am Ende zu einem Film zusammen.

    Regisseur & Regisseurin

    Du sorgst achtest darauf, dass das Story Board eingehalten wird.

    Du gibst Anweisungen, welcher Erzählschritt als nächstes kommt & welches Material dafür benötigt wird.

    Illustrator & Illustratorin

    Du erweckst das Material zum Leben, indem du es in den Bildausschnitt der Kamera schiebst und dort bewegst.

    Achte darauf, dass Bewegungen klein sind!

    Du kannst wichtige Sachen auch hervorheben, z.B. durch "wackeln".

    StopMotionStudio

    für Android                             und iOS

  • Ein Stop-Motion-Video drehen: 5 Tipps für einen gelungenen Film

    1
    Halte die Kamera ruhig!
    Verwackelte Bilder oder eine wechselnde Kamerapespektive wirken später im Film verwirrend. Das gilt auch für das Auslösen des Fotos. Die App kann auch automatisch alle 10 Sekunden ein Foto machen.
    2
    Achte auf das Licht!
    Die Handyhalterung sorgt automatisch für eine gute Ausleuchtung. Doch auch hier kannst du mit der Helligkeit oder Wärme des Lichts experimentieren. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Menschen außerhalb des Bildausschnittes keinen Schatten auf das Bild werfen.
    3
    Kleine Bewegungen wirken besser!
    Bei Stop-Motion werden viele einzelne Bilder zu einem Film zusammengesetzt. Damit sie für uns als eine fließende Bewegung wahrgenommen werden, solltest du 7-10 Bilder für eine Sekunde Film erstellen. Du kannst Bilder auch duplizieren, wenn du etwas länger zeigen möchtest.
    4
    Verwende Soundeffekte!
    Du kannst in der App auch eine Audiospur hinzufügen. Das bedeutet, du kannst einen Text einsprechen, oder Töne passend zum Geschehen vor der Kamera einspielen.
    5
    Sei kreativ!
    Es gibt viele Möglichkeiten für ein spannendes Intro, Outro oder Effekte im Film. Gerne kannst du dir Beispiele auf Youtube zur Inspiration ansehen.
  • Regisseur & Regisseurin

    Regisseur & Regisseurin

    Regisseur & Regisseurin

    Illustrator & Illustratorin

    Illustrator & Illustratorin

    Illustrator & Illustratorin

    Illustrator & Illustratorin

    Illustrator & Illustratorin

    Illustrator & Illustratorin

    Fotograf & Fotografin

    Fotograf & Fotografin

    Fotograf & Fotografin