• Test zu Fabeln: Vokabeln und grammatische Phänomene
  • Sophie Albrecht
  • 18.03.2023
  • Latein
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
1
Über­set­ze die la­tei­ni­sche Vo­ka­bel ins Deut­sche.
Gib für die Ver­ben die Stamm­for­men an und für die Sub­stan­ti­ve und Ad­jek­ti­ve den Ge­ni­tiv sowie das Genus bzw. die De­kli­na­ti­ons­klas­se. Es wer­den je­weils 0,5 Punk­te ver­ge­ben.
13 / 13

sitis





fauces





im­pro­bus





queri





po­tens



tol­le­re





quo­niam





re­pel­le





tunc





ve­ri­tas



* Zu­satz­auf­ga­be (4 P.):





in­fer­re





ma­le­di­ce­re

2
No­tie­re 5 De­po­nen­ti­en (im In­fi­ni­tiv) aus dei­ner per­sön­li­chen Wort­schatz­lis­te, nenne auch hier die Stamm­for­men und die Über­set­zung. Es wer­den je­weils 0,5 Punk­te ver­ge­ben.
10 / 10
3
In der fol­gen­den Ta­bel­le fin­dest du 2 Sätze mit Par­ti­zi­pi­al­kon­struk­tio­nen.
Fülle die Ta­bel­le aus, kenn­zeich­ne das Par­ti­zip und sein Be­zugs­wort und gib 3 Über­set­zungs­mög­lich­kei­ten an. Es wird je­weils 1 Punkt ver­ge­ben.
14 / 14



Pra­eda facta leo lo­cu­tus est.

Agnus pa­ti­ens ini­uriae cum lupo in rivo bibit.

Name der Kon­struk­ti­on





Par­ti­zip





Zeit­ver­hält­nis





Über­set­zungs­mög­lich­kei­ten























4
Über­set­ze den fol­gen­den Satz in ein an­ge­mes­se­nes Deutsch und be­stim­me die Satz­glie­der.
6 / 6





Sic lupum magna pra­eda agnus se­quitur.

/ 43
x