• Variablen und Datentypen in Java
  • anonym
  • 23.05.2023
  • Informatik
  • 10, 11, Einführungsphase 2
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Va­ria­blen: flüch­ti­ge Spei­cher­mög­lich­kei­ten mit Po­ten­ti­al

Va­ria­ble - Sym­bol­bild

Wenn ein Ein­ga­be­wert nicht di­rekt ver­ar­bei­tet und aus­ge­ge­ben wer­den muss, muss er zur spä­te­ren Ver­wen­dung zwi­schen­ge­spei­chert wer­den. Dazu bie­tet sich die Ver­wen­dung einer so ge­nann­ten Va­ria­blen an. Diese re­prä­sen­tiert ähn­lich wie in der Ma­the­ma­tik einen be­stimm­ten Wert, der sich aber im Lauf der Pro­gramm­aus­füh­rung än­dern kann.



Um Va­ria­blen nut­zen zu kön­nen, müs­sen diese erst im Pro­gramm­code er­zeugt wer­den (Fach­be­griff: De­kla­rie­ren). Damit wird der ent­spre­chen­de Spei­cher­platz re­ser­viert. An­schlie­ßend kön­nen der Va­ria­blen Werte zu­ge­wie­sen wer­den.

So geht's:

De­kla­rie­ren

Bei der De­kla­ra­ti­on wird Spei­cher­platz für die Va­ria­ble re­ser­viert. Nicht­de­kla­rier­ten Va­ria­blen kön­nen keine Werte zu­ge­wie­sen wer­den, weil sie aus Sicht des Com­pu­ters nicht exis­tie­ren

In­itia­li­sie­ren / Wert zu­wei­sen

Wird einer Va­ria­blen zum ers­ten Mal ein Wert zu­ge­wie­sen, spricht man vom In­itia­li­sie­ren der Va­ria­blen. Bei der Wert­zu­wei­sung wird der Va­ria­blen über­schrei­bend ein neuer Wert zu­ge­wie­sen.

Java
int zahl; //Deklaration
Java
zahl = 42; //Zuweisung
De­kla­rie­ren & In­itia­li­sie­ren gleich­zei­tig

De­kla­ra­ti­on und In­itia­li­sie­rung kön­nen auch zeit­gleich vor­ge­nom­men wer­den.

Java
int zahl = 42; //Deklaration mit direkter Initialisierung
Zu­griff auf Va­ria­blen

Der Name einer Va­ria­blen kann wie der ihre zu­ge­wie­se­ne Wert ver­wen­det wer­den.

Java
a = b ; // weist a den Wert von b zu

Er­kun­dungs­auf­trä­ge

1
Im­ple­men­tie­re ein­mal die fol­gen­den Feh­ler / Si­tua­tio­nen und no­tie­re Dir die Feh­ler­mel­dun­gen bzw. die Er­geb­nis­se:
  • i = 3;
  • int i = 0;
    i++;
    Sys­tem. out. println(i);
  • int A = 0;
    a = a + 1;
  • int i;
    i = i + 1;

Ein jeg­li­ches [Datum] nach sei­ner Art

Va­ria­ble - Sym­bol­bild

Va­ria­blen als Spei­cher­mög­lich­keit für Daten hast Du be­reits ken­nen­ge­lernt. Jetzt ist es an der Zeit, die ver­schie­de­nen in Va­ria­blen ab­zu­le­gen­den Da­ten­ty­pen in Java zu er­kun­den - denn nicht jede Va­ria­ble ist für alle Daten ge­eig­net!

2
Re­cher­chie­re die fol­gen­den In­for­ma­tio­nen zu den Da­ten­ty­pen In­te­ger, Dou­ble, Char, String, Boolean: Art des Da­ten­typs, Gren­zen/Wer­te­be­reich, Bei­spiel­da­tum.

Da­ten­typ

Er­klä­rung

Wer­te­be­reich

Bei­spiel

In­te­ger (Int)

Ganz­zah­len

-231 bis 231-1

42

Dou­ble







Char







String







Boolean







Be­ach­te, dass es wei­te­re Da­ten­ty­pen gibt (und Du theo­re­tisch sogar ei­ge­ne ein­füh­ren könn­test).

3
Ver­su­che ein­mal, einer Va­ria­blen des Typs In­te­ger einen Buch­sta­ben zu­zu­wei­sen
(int i = a) und no­tie­re die Feh­ler­mel­dung, damit Du sie wie­der­erkennst, wenn sie Dir beim Pro­gram­mie­ren be­geg­net:
x