• VerANTWORTung: Umgang mit einem Dilemma
  • anonym
  • 10.12.2023
  • Ethik, Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde
  • 8, 9, 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
Ver­ANT­WOR­Tung: Um­gang mit einem Di­lem­ma
Er­ar­bei­te dir zu­erst mit­hil­fe des In­for­ma­ti­ons­tex­tes die De­fi­ni­ti­on des Be­griffs Di­lem­ma. Ver­voll­stän­di­ge den Lü­cken­test mit den vor­ge­ge­be­nen Wör­tern.

Mi­se­re - Po­ly­lem­ma - Hand­lungs­mög­lich­kei­ten - Zwick­müh­le

po­si­ti­ven - Di­lem­ma­ta - Pat­sche - Tri­lem­ma -​Klemme - ne­ga­ti­ven

Wenn man ein Di­lem­ma (Plu­ral­form: Dilemmata) hat, steckt man in einer Si­tua­ti­on fest, in wel­cher man sich zwi­schen zwei Handlungsmöglichkeiten ent­schei­den muss, die so­wohl schwie­rig als auch unangenehm sein kön­nen.

An­de­re Wör­ter für Di­lem­ma kön­nen Zwickmühle, Klemme, Patsche oder Misere sein.

Un­ter­schie­den wird zwi­schen dem positiven (beide Mög­lich­kei­ten füh­ren zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) und dem negativen (keine Mög­lich­keit führt zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) Di­lem­ma. Bei drei Hand­lungs­mög­lich­kei­ten spricht man von einem Trilemma, bei mehr als drei Mög­lich­kei­ten dann von einem Polylemma.

Bei­spiel Di­lem­ma: Das Ge­fan­ge­nen­di­lem­ma

Aus­gangs­si­tua­ti­on: Zwei Per­so­nen wer­den be­schul­digt, ge­mein­sam ein Ver­bre­chen be­gan­gen zu haben und wer­den ge­trennt von der Po­li­zei be­fragt. Sie haben keine Mög­lich­keit, mit­ein­an­der in Kon­takt zu tre­ten und sich so zu be­ra­ten. Die höchs­te Stra­fe, die für die­ses Ver­bre­chen ver­hängt wird, be­trägt 6 Jahre. Wenn beide schwei­gen, wer­den sie wegen klei­ne­rer Taten zu je zwei Jah­ren in­haf­tiert, ge­ste­hen beide, er­hal­ten sie je­weils nur vier Jahre, da sie mit der Po­li­zei ko­ope­rier­ten. Schweigt der eine und der an­de­re ge­steht, er­hält der Be­schul­dig­te die höchs­te Stra­fe (6 Jahre) und der an­de­re, weil er als Kron­zeu­ge auf­tritt, le­dig­lich ein Jahr auf Be­wäh­rung.

1
Stel­le dir nun vor du bist eine die­ser Per­so­nen. Sam­me­le mit einem Part­ner Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit SCHWEI­GEN spre­chen.



2
Sam­melt nun Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit GE­STE­HEN spre­chen.



3
Wel­che Werte wer­den in die­sem Di­lem­ma ge­tes­tet? Dis­ku­tiert in der Grup­pe und no­tiert eure Er­geb­nis­se.



Du bist dir un­si­cher, was ein Wert sein könn­te? Sieh hier nach:

4
Wie wür­dest du dich ent­schei­den? Be­grün­de deine Ant­wort



5
Be­rei­te dich dar­auf vor, die­ses Bei­spiel­di­lem­ma und die Er­geb­nis­se eurer Dis­kus­sio­nen der Klas­se kurz und knapp vor­zu­stel­len.
Leite eine Ab­stim­mung: Wer hätte sich für wel­che Hand­lungs­mög­lich­keit ent­schie­den? Halte die Er­geb­nis­se der Ab­stim­mung an der Tafel und auf dei­nem Ar­beits­blatt fest.



Ver­ANT­WOR­Tung: Um­gang mit einem Di­lem­ma
Er­ar­bei­te dir zu­erst mit­hil­fe des In­for­ma­ti­ons­tex­tes die De­fi­ni­ti­on des Be­griffs Di­lem­ma. Ver­voll­stän­di­ge den Lü­cken­test mit den vor­ge­ge­be­nen Wör­tern.

Mi­se­re - Po­ly­lem­ma - Hand­lungs­mög­lich­kei­ten - Zwick­müh­le

po­si­ti­ven - Di­lem­ma­ta - Pat­sche - Tri­lem­ma -​Klemme - ne­ga­ti­ven

Wenn man ein Di­lem­ma (Plu­ral­form: Dilemmata) hat, steckt man in einer Si­tua­ti­on fest, in wel­cher man sich zwi­schen zwei Handlungsmöglichkeiten ent­schei­den muss, die so­wohl schwie­rig als auch unangenehm sein kön­nen.

An­de­re Wör­ter für Di­lem­ma kön­nen Zwickmühle, Klemme, Patsche oder Misere sein.

Un­ter­schie­den wird zwi­schen dem positiven (beide Mög­lich­kei­ten füh­ren zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) und dem negativen (keine Mög­lich­keit führt zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) Di­lem­ma. Bei drei Hand­lungs­mög­lich­kei­ten spricht man von einem Trilemma, bei mehr als drei Mög­lich­kei­ten dann von einem Polylemma.

Bei­spiel Di­lem­ma: Das Ret­tungs­boot­di­lem­ma

Aus­gangs­si­tua­ti­on: In einem Sturm ken­tert ein Schiff und sinkt auf den Mee­res­grund. Zwei Schiff­brü­chi­ge über­le­ben das Un­glück. Im wil­den Was­ser treibt eine Holz­plan­ke (schma­les Brett). die al­ler­dings nur einen der bei­den tra­gen könn­te. Wür­den beide Män­ner ver­su­chen, mit der Plan­ke über Was­ser zu blei­ben, wür­den sie beide er­trin­ken. Wür­den beide ent­schei­den, sich nicht an der Plan­ke fest­zu­hal­ten, wür­den sie eben­falls er­trin­ken. Würde nur einer sich fest­hal­ten, er­trinkt einer wäh­rend der an­de­re über­le­ben würde.

1
Stel­le dir nun vor du bist eine die­ser Per­so­nen. Sam­me­le mit einem Part­ner Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit FEST­HAL­TEN spre­chen.



2
Sam­melt nun Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit ER­TRIN­KEN spre­chen.



3
Wel­che Werte wer­den in die­sem Di­lem­ma ge­tes­tet? Dis­ku­tiert in der Grup­pe und no­tiert eure Er­geb­nis­se.



Du bist dir un­si­cher, was ein Wert sein könn­te? Sieh hier nach:

4
Wie wür­dest du dich ent­schei­den? Be­grün­de deine Ant­wort



5
Be­rei­te dich dar­auf vor, die­ses Bei­spiel­di­lem­ma und die Er­geb­nis­se eurer Dis­kus­sio­nen der Klas­se kurz und knapp vor­zu­stel­len.
Leite eine Ab­stim­mung: Wer hätte sich für wel­che Hand­lungs­mög­lich­keit ent­schie­den? Halte die Er­geb­nis­se der Ab­stim­mung an der Tafel und auf dei­nem Ar­beits­blatt fest.



Ver­ANT­WOR­Tung: Um­gang mit einem Di­lem­ma
Er­ar­bei­te dir zu­erst mit­hil­fe des In­for­ma­ti­ons­tex­tes die De­fi­ni­ti­on des Be­griffs Di­lem­ma. Ver­voll­stän­di­ge den Lü­cken­test mit den vor­ge­ge­be­nen Wör­tern.

Mi­se­re - Po­ly­lem­ma - Hand­lungs­mög­lich­kei­ten - Zwick­müh­le

po­si­ti­ven - Di­lem­ma­ta - Pat­sche - Tri­lem­ma -​Klemme - ne­ga­ti­ven

Wenn man ein Di­lem­ma (Plu­ral­form: Dilemmata) hat, steckt man in einer Si­tua­ti­on fest, in wel­cher man sich zwi­schen zwei Handlungsmöglichkeiten ent­schei­den muss, die so­wohl schwie­rig als auch unangenehm sein kön­nen.

An­de­re Wör­ter für Di­lem­ma kön­nen Zwickmühle, Klemme, Patsche oder Misere sein.

Un­ter­schie­den wird zwi­schen dem positiven (beide Mög­lich­kei­ten füh­ren zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) und dem negativen (keine Mög­lich­keit führt zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) Di­lem­ma. Bei drei Hand­lungs­mög­lich­kei­ten spricht man von einem Trilemma, bei mehr als drei Mög­lich­kei­ten dann von einem Polylemma.

Bei­spiel Di­lem­ma: Das Gleis­ar­bei­ter­di­lem­ma

Aus­gangs­si­tua­ti­on: Ein aus­ser Kon­trol­le ge­ra­te­nes Tram rast die Glei­se hin­un­ter. Wei­ter unten ar­bei­ten fünf Gleis­ar­bei­ter, die durch das Tram ge­tö­tet wer­den, wenn es nicht durch eine Wei­che, die sich ober­halb der Ar­bei­ter be­fin­det, auf ein an­de­res Gleis um­ge­lei­tet wird. Auf dem an­de­ren Gleis be­fin­det sich je­doch eben­falls ein Ar­bei­ter.

1
Du stehst bei der Wei­che und musst ent­schei­den, auf wel­ches Gleis das Tram rollt. Was tust du? Sam­me­le mit einem Part­ner Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit WEI­CHE AUF FÜNF AR­BEI­TER STEL­LEN spre­chen.



2
Sam­melt nun Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit WEI­CHE AUF EINEN AR­BEI­TER STEL­LEN spre­chen.



3
Wel­che Werte wer­den in die­sem Di­lem­ma ge­tes­tet? Dis­ku­tiert in der Grup­pe und no­tiert eure Er­geb­nis­se.



Du bist dir un­si­cher, was ein Wert sein könn­te? Sieh hier nach:

4
Wie wür­dest du dich ent­schei­den? Be­grün­de deine Ant­wort



5
Be­rei­te dich dar­auf vor, die­ses Bei­spiel­di­lem­ma und die Er­geb­nis­se eurer Dis­kus­sio­nen der Klas­se kurz und knapp vor­zu­stel­len.
Leite eine Ab­stim­mung: Wer hätte sich für wel­che Hand­lungs­mög­lich­keit ent­schie­den? Halte die Er­geb­nis­se der Ab­stim­mung an der Tafel und auf dei­nem Ar­beits­blatt fest.



Ver­ANT­WOR­Tung: Um­gang mit einem Di­lem­ma
Er­ar­bei­te dir zu­erst mit­hil­fe des In­for­ma­ti­ons­tex­tes die De­fi­ni­ti­on des Be­griffs Di­lem­ma. Ver­voll­stän­di­ge den Lü­cken­test mit den vor­ge­ge­be­nen Wör­tern.

Mi­se­re - Po­ly­lem­ma - Hand­lungs­mög­lich­kei­ten - Zwick­müh­le

po­si­ti­ven - Di­lem­ma­ta - Pat­sche - Tri­lem­ma -​Klemme - ne­ga­ti­ven

Wenn man ein Di­lem­ma (Plu­ral­form: Dilemmata) hat, steckt man in einer Si­tua­ti­on fest, in wel­cher man sich zwi­schen zwei Handlungsmöglichkeiten ent­schei­den muss, die so­wohl schwie­rig als auch unangenehm sein kön­nen.

An­de­re Wör­ter für Di­lem­ma kön­nen Zwickmühle, Klemme, Patsche oder Misere sein.

Un­ter­schie­den wird zwi­schen dem positiven (beide Mög­lich­kei­ten füh­ren zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) und dem negativen (keine Mög­lich­keit führt zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) Di­lem­ma. Bei drei Hand­lungs­mög­lich­kei­ten spricht man von einem Trilemma, bei mehr als drei Mög­lich­kei­ten dann von einem Polylemma.

Bei­spiel Di­lem­ma: Das Chir­ur­gen­di­lem­ma

Aus­gangs­si­tua­ti­on: Ein Chir­urg hat fünf Pa­ti­en­ten. Sie alle wer­den bald ster­ben, wenn sie nicht ein Spen­der­or­gan er­hal­ten – jeder von ihnen ein an­de­res. Lei­der ist kei­nes der be­nö­tig­ten Or­ga­ne ver­füg­bar. Da will es der Zu­fall, dass ein jun­ger, ge­sun­der Tou­rist eine klei­ne Ver­let­zung be­han­deln las­sen will. Der Chir­urg stellt fest, dass die Or­ga­ne des Man­nes genau zu den fünf tod­kran­ken Pa­ti­en­ten pas­sen. Zudem kennt hier nie­mand den Tou­ris­ten, so dass nie­mand den Chir­ur­gen ver­däch­ti­gen würde, wenn der Mann ver­schwän­de.

1
Soll der Chir­urg nun den Tou­ris­ten als un­frei­wil­li­gen Or­gan­spen­der be­nut­zen und mit des­sen Or­ga­nen die fünf Pa­ti­en­ten ret­ten? Sam­me­le mit einem Part­ner Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit TOU­RIS­TEN ALS OR­GAN­SPEN­DER BE­NUT­ZEN spre­chen.



2
Sam­melt nun Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit TOU­RIS­TEN NICHT ALS OR­GAN­SPEN­DER NUT­ZEN spre­chen.



3
Wel­che Werte wer­den in die­sem Di­lem­ma ge­tes­tet? Dis­ku­tiert in der Grup­pe und no­tiert eure Er­geb­nis­se.



Du bist dir un­si­cher, was ein Wert sein könn­te? Sieh hier nach:

4
Wie wür­dest du dich ent­schei­den? Be­grün­de deine Ant­wort



5
Be­rei­te dich dar­auf vor, die­ses Bei­spiel­di­lem­ma und die Er­geb­nis­se eurer Dis­kus­sio­nen der Klas­se kurz und knapp vor­zu­stel­len.
Leite eine Ab­stim­mung: Wer hätte sich für wel­che Hand­lungs­mög­lich­keit ent­schie­den? Halte die Er­geb­nis­se der Ab­stim­mung an der Tafel und auf dei­nem Ar­beits­blatt fest.



Ver­ANT­WOR­Tung: Um­gang mit einem Di­lem­ma
Er­ar­bei­te dir zu­erst mit­hil­fe des In­for­ma­ti­ons­tex­tes die De­fi­ni­ti­on des Be­griffs Di­lem­ma. Ver­voll­stän­di­ge den Lü­cken­test mit den vor­ge­ge­be­nen Wör­tern.

Mi­se­re - Po­ly­lem­ma - Hand­lungs­mög­lich­kei­ten - Zwick­müh­le

po­si­ti­ven - Di­lem­ma­ta - Pat­sche - Tri­lem­ma -​Klemme - ne­ga­ti­ven

Wenn man ein Di­lem­ma (Plu­ral­form: Dilemmata) hat, steckt man in einer Si­tua­ti­on fest, in wel­cher man sich zwi­schen zwei Handlungsmöglichkeiten ent­schei­den muss, die so­wohl schwie­rig als auch unangenehm sein kön­nen.

An­de­re Wör­ter für Di­lem­ma kön­nen Zwickmühle, Klemme, Patsche oder Misere sein.

Un­ter­schie­den wird zwi­schen dem positiven (beide Mög­lich­kei­ten füh­ren zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) und dem negativen (keine Mög­lich­keit führt zum ge­wünsch­ten Er­geb­nis) Di­lem­ma. Bei drei Hand­lungs­mög­lich­kei­ten spricht man von einem Trilemma, bei mehr als drei Mög­lich­kei­ten dann von einem Polylemma.

Bei­spiel Di­lem­ma: Das Robin-​Hood-Dilemma

Aus­gangs­si­tua­ti­on: Du wirst Zeuge eines Bank­über­falls. Du ver­folgst den Bank­räu­ber dis­kret und siehst, wo er wohnt. Weil du ihn eine Weile be­schat­test, fin­dest du auch her­aus, dass er seine Beute nicht für sich selbst be­hält, son­dern zu einem Kin­der­heim bringt. Deine Nach­for­schun­gen zei­gen, dass die­sem Heim zuvor nur sehr knap­pe Mit­tel zur Ver­fü­gung stan­den und die Kin­der oft hun­gern muss­ten. Mit der Beute des Bank­räu­bers kann die Heim­lei­tung end­lich genug Essen ein­kau­fen. Du weisst, dass das Kin­der­heim das ge­spen­de­te Geld zu­rück­ge­ben muss, wenn du den Bank­räu­ber der Po­li­zei mel­dest. Was tust du?

1
Sam­me­le mit einem Part­ner Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit DIEB DER PO­LI­ZEI MEL­DEN spre­chen.



2
Sam­melt nun Grün­de, die für die Hand­lungs­mög­lich­keit DIEB NICHT DER PO­LI­ZEI MEL­DEN spre­chen.



3
Wel­che Werte wer­den in die­sem Di­lem­ma ge­tes­tet? Dis­ku­tiert in der Grup­pe und no­tiert eure Er­geb­nis­se.



Du bist dir un­si­cher, was ein Wert sein könn­te? Sieh hier nach: