• Waagerechter Wurf
  • anonym
  • 21.12.2021
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Der waagerechte Wurf

1
Aufgabe:
  • Ein Tennisball soll eine vorher festgelegte Höhe die Fahrbahn
    herab laufen und dann mit der erreichten waagerechten
    Geschwindigkeit über die Tischtkante hinweg die
    Höhe herabfallen. Die Aufgabe besteht darin, die Flugweite
    aus den Daten und zu ermitteln, an die berechnete
    Stelle ein altes Physikbuch hinzulegen und dann den Ball
    herabrollen zu lassen. Verwendet man den Energieerhaltungs-
    satz und berücksichtigt zudem die Reibung ehält man
    für die waagerechte Geschwindigkeit
    in Abhängigkeit von der Starthöhe folgenden Zusammenhang:

    Die Flugweite kann nun über

    bestimmt werden.



    Höhe
    Fallzeit für diese Höhe

    Trage nun die entsprechenden Werte in die Tabelle ein.



Höhe in cm

50

60

70

in







Flugweite in m







2
Materialien:
  • Fahrbahn
  • Tennisball
  • Meterstab
  • Altes Physikbuch
3
Ablauf des Experiments:
  • Baue die Experimentieranordnung entsprechend der Skizze auf.
  • Neige die Fahrbahn so, dass der höchste Punkt einmal auf 50cm, 60cm, und 70cm liegt
  • Lass den Tennisball auf der geneigten Fahrbahn abrollen. Achte darauf, dass der Ball am oberen Ende der Fahrbahn liegt.
x