• Wie ist das Leben entstanden? - Schöpfungsgeschichte
  • anonym
  • 30.06.2023
  • Ethik
  • 5
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.

Die Schöp­fungs­ge­schich­te









Zum Be­ar­bei­ten der Zelle dop­pelt kli­cken











Zum Be­ar­bei­ten der Zelle dop­pelt kli­cken



Die Schöp­fungs­ge­schich­te der Bibel



Ers­ter Tag: Im An­fang schuf Gott Him­mel und Erde. Die Erde aber war wüst und wirr, Fins­ter­nis lag über der Ur­luft und Got­tes Geist scheib­te über das Was­ser. Gott Sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht. Gott sah, dass das Licht gut war. Gott schied das Licht von der Fins­ter­nis und Gott nann­te das Licht Tag und die Fins­ter­nis nann­te er Nacht. (...)

Am zwei­ten Tag wird das Meer er­schaf­fen, am drit­ten Tag schafft Gott das Land und die Pflan­zen.

Vier­ter Tag: Dann sprach Gott: Lich­ter sol­len am Him­mels­ge­wöl­be sein, um Tag und Nacht zu schei­den. Sie sol­len Zei­chen sein und zur Be­stim­mung von Fest­zei­ten, von Tagen und Jah­ren die­nen; (...) Gott mach­te die bei­den gro­ßen Lich­ter, das grö­ße­re, das über den Tag herrscht, das klei­ne­re, das über die Nacht herrscht, auch die Ster­ne. Gott setz­te die Lich­ter an das Him­mels­ge­wöl­be, damit sie über die Erde hin leuch­ten, über Tag und Nacht herr­schen und das Licht von Fins­ter­nis schei­den. Gott sah, dass es gut war. (...)

Am fünf­ten Tag er­schafft Gott die Fi­sche und die Vögel, am sechs­ten Tag die Land­tie­re und an­schlie­ßend den Men­schen.

Dann sprach Gott: Lasst uns Men­schen ma­chen als unser Ab­bild, uns ähn­lich. Sie sol­len herr­schen über die Fi­sche des Mee­res, über die Vögel des Him­mels , über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriech­tie­re auf dem Land. Gott schuf also den Men­schen als sein Ab­bild; als Ab­bild Got­tes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie. Gott seg­ne­te sie und Gott sprach zu ihnen: Seid frucht­bar und verm­erht euch, be­völ­kert die Erde, un­ter­werft sie euch und herrscht über die Fi­sche des Mee­res, über die Vögel des Him­mels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen.

Dann sprach Gott: Hier­mit über­ge­be ich euch alle Pflan­zen auf der gan­zen Erde, die Samen tra­gen, und alle Bäume mit sa­men­hal­ti­gen Früch­ten. Euch sol­len sie zur Nah­rung die­nen. (...) Gott sah alles an, was er ge­macht hatte: Es war sehr gut.

Am sieb­ten Tag ruhte Gott.

Ge­ne­sis 1,1 bis 2,4 a

Die Schöp­fung im Koran

Mus­li­me glau­ben, dass Allah Him­mel und Erde, alle Tiere, Pflan­zen und den Men­schen er­schaf­fen hat. Und auch die Engel.

Die Men­schen hat Allah nach dem Glau­ben der Mus­li­me erst ganz zum Schluss er­schaf­fen. Ihnen er­teil­te er nach dem Koran eine ganz be­son­de­re Auf­ga­be und Ver­ant­wor­tung; Sie sol­len die Erde mit allen Be­woh­nern hüten und be­wah­ren und sich ihre Schön­heit und Voll­kom­men­heit immer wie­der be­wusst ma­chen. Das kannst du nach­le­sen im Kroan, zum Bei­spiel in den Suren 16:79-82 und 20:5-55.

Im Koran heißt der Mensch auch Statt­hal­ter Got­tes auf Erden. (2:30)

Den ers­ten Men­schen hat Allah aus Lehm ge­schaf­fen. Aus ihm ent­stand ein zwei­ter Mensch. Und aus den bei­den ent­wi­ckel­ten sich (...) alle an­de­ren Men­schen auf der Welt. So er­zählt es der Koran. Das ist na­tür­lich keine wis­sen­schaft­li­che Aus­sa­ge über die Ent­ste­hung der ers­ten Men­schen, son­dern ein schö­nes Bild. Es meint, dass Allah den Men­schen als Teil der Schöp­fung einen Kör­per und eine Seele ge­ge­ben hat und sie alle ge­mein­sa­me Vor­fah­ren haben.

Chris­ti­ne Bear-​Krause (u.a.): Wie hat Allah den Men­schen er­schaf­fen?

Kathrin Figge (u.a.): Schöpfungsgeschichte im Islam.

Ver­gleich - Bibel und Koran







Zum Be­ar­bei­ten der Zelle dop­pelt kli­cken

x