• Ich bin kein Nazi, oder? Paul
  • lerngut.com
  • 19.04.2021
  • Allgemeine Hochschulreife, Förderschule, Mittlere Reife
  • Ethik, Gesellschaftskunde, Philosophie, Religion
  • 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Paul

    Ich bin kein Nazi, aber ich hasse es, dass den Ausländern alles in den Arsch geschoben wird.

    In Deutschland hat jeder Mensch, egal, welche Staatsangehörigkeit er hat, das Recht zu überleben. Um überleben zu können, benötigt man Geld.  Welche Summe das ist, um ein Existenzminimum zu haben, wird von den Behörden geprüft. Auch Ausländer besitzen demnach, sofern sie sich legal und gemeldet in Deutschland aufhalten, diese Leistungen.

    Menschen, deren Asylantrag noch nicht bearbeitet wurde, bekommen meistens deutlich weniger Geld.  Sie werden in Unterkünften untergebracht und ihnen werden meistens Essen, Kleidung und Hygieneartikel gestellt.  Nur Personen, deren Aufenthalt in Deutschland rechtmäßig ist, haben Ansprüche auf dauer-hafte Sozialleistungen. Diese sind nicht höher als die deutscher Staatsbürger.

    Auf der Homepage der Bundesregierung, www.bundesregierung.de, kannst du den Reiter „Themen“ anklicken. Dort gibt es das Feld „Flucht und Asyl“. Auf der Seite gibt es „Fragen und Antworten“ rund um das Thema Flüchtlinge. Dort kann man erfahren, was einem geflüchteten Menschen zusteht.

    Arbeitsaufträge

    1
    Erkundige dich nach den Leistungen, die den Flüchtlingen zustehen.
    2
    Mach dir Notizen.