Profilbild von SC
  • Morton Rhue: Boot Camp
  • SC
  • 18.12.2017
  • Sonstige
  • Deutsch
  • 9

Hinweis zum Einsatz im Unterricht

  • https://www.tutory.de/w/22ea2710

    Morton RHUE: Boot Camp

    Ravensburger Verlag, 2006

    CC0 - pixabay.com
    CC0 - pixabay.com
    1
    Wie nennt Harry den Ich-Erzähler während der gesamten Autofahrt immer wieder?
    • Kleiner
    • Junge
    • Muttersöhnchen
    • Neureicher
    2
    Wie heißt die Beifahrerin von Harry mit Vornamen?

    3
    Womit ist die Anlage, in die der Ich-Erzähler gebracht wird, umgeben?
    • Hohe Mauer
    • Maschendraht
    • Holzzaun
    • Stacheldrahtrollen
    CC0 - pixabay.com
    CC0 - pixabay.com
    4
    Nach seiner Ankunft im Bootcamp wird der Ich-Erzähler gedemütigt. Wie?

    5
    Wie lautet der Name des Bootcamps?
    • Lake Louise
    • Lake Harmony
    • Lake Tahoe
    • Lake Happiness
  • https://www.tutory.de/w/22ea2710
    6
    Wie heißt der Direktor des Bootcamps?
    • Mr. X
    • Mr. B
    • Mr. C
    • Mr. Z
    7
    Warum ist der Ich-Erzähler im Bootcamp? Was hat er angestellt?

    8
    Wie heißt der Ich-Erzähler mit Namen?
    • Connor Mc Leod
    • Connor Durrell
    • Connor Donelly
    • Connor Cruise
    9
    Wo treffen sich Sarah und Connor, um über ihren Fluchtplan zu sprechen?

    10
    Wann bekommt Connor das erste Mal Besuch von seinem Vater?
    • Nach drei Monaten
    • Nach vier Monaten
    • Nach fünf Monaten
    • Nach 6 Monaten
    11
    Warum ist Connors Mutter nicht zu Besuch gekommen?

    12
    Welcher der Aufseher/Betreuer ist noch von allen der menschlichste?
    • Joe
    • Mr. Sparks
    • Mr. C
    • Harry
  • https://www.tutory.de/w/22ea2710
    13
    Gelingt Sarah, Pauly und Connor die Flucht?
    • Ja
    • Nein
    14
    Wie geht die Geschichte weiter?
  • https://www.tutory.de/w/22ea2710
    Boot Camps

    In den USA gibt es eine ganze Reihe Boot Camps für Teenager. Genaue Zahlen sind nicht bekannt, aber man schätzt, dass es zwischen 50 und 100 solcher Camps gibt.

    Einige befinden sich außerhalb der USA (Mittelamerika, Karibik, Thailand und auf den Philippinen), um die amerikanischen Gesetze zu umgehen, die die Misshandlung von Jugendlichen verbieten.

    Die Nachfrage nach solchen Camps ist sehr groß. Die Eltern, die ihre Kinder dorthin schicken, zahlen bis zu 40.000 $ im Jahr, damit ihre Kinder "erzogen" werden. Im Durchschnitt halten sich Jugendliche zwischen ein bis drei Jahre in so einem Camp auf.

    In zwanzig Jahren sind fast 40 !!! junge Menschen im Alter von dreizehn bis siebzehn in Boot Camps gestorben!

    CC0 - commons.wikimedia.org
    CC0 - commons.wikimedia.org