• Wahlgrundsätze
  • L. Heinz
  • 02.04.2020
  • Gesellschaftskunde, Politik
  • 8
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Was sind eigentlich Wahlgrundsätze?

    In unserem Land gibt es verschiedene Wahlen, die alle von großer Bedeutung und sehr wichtig sind.

    In Deutschland ist die Wahlbeteiligung bei den Bundestagswahlen am größten (2017 lag sie bei 76,2 %).

    Daran kann man ablesen, dass die Bundesbürger diese Wahl für die wichtigste Wahl halten.

    Wahlbeteiligung

    Zahl, die angibt wie viele Menschen die wählen gehen dürfen, auch wirklich wählen gegangen sind.

    In unserem Land ist das Wahlrecht selbstverständlich geworeden, sodass viele Menschen in diesem Recht gar nichts Besonderes mehr sehen.

    Es gibt jedoch Länder, in denen das nicht so ist.

    Dort dürfen Menschen gar nicht wählen oder die Machthaber zwingen sie, einer bestimmten Partei ihre Stimme zu geben.

    Alle Wahlen verlaufen bei uns nach bestimmten Wahlgrundsätzen.

    Die Wahlen sind:

    unmittelbar

    gleich

    geheim

    frei

    allgemein

  • 1
    Ordne zu:
    • frei
      1
    • allgemein
      2
    • gleich
      3
    • unmittelbar
      4
    • geheim
      5
    • Jede Stimme ist gleich viel Wert.
    • DIe Stimme kann frei von Zwang, Druck und Angst abgegeben werden.
    • Niemand erfährt, we der einzelne Bürger gewählt hat.
    • Mit jeder Stimme werden direkt die Abgeordneten des Parlaments gewählt.
    • Alle Bürger sind wahlberechtigt, soweit sie die allgemeinen Voraussetzungen erfüllen (Mindestalter, Staatsangehörigkeit).
    2
    Kreuze an, gegen welchen Wahlgrundsatz verstoßen wird:
    frei
    geheim
    unmittelbar
    gleich
    allgemein
    Die Wähler kommen zur Wahl auf dem Marktplatz zusammen. Sie wählen den Bürgermeister durch ein Handzeichen.
    DIe Wähler wählen mit ihrer Stimme Wahlvertreter. Diese Vertreter wählen die Abgeordneten des Parlaments.
    Alle Bürger zwischen 25 und 60 Jahren besitzen das Wahlrecht.
    Die Wahl findet unter Aufsicht der Polizei statt.
    Bürger, die mehr als 50.000 Euro Steuern zahlen, dürfen bei der Wahl drei Stimmen abgeben. Alle anderen nur eine.
  • So sieht ein Wahlzettel aus...

    Stimmzettel Bundestagswahl 2017