• Multiple Aufstockmethode (Standardaddition)
  • D. Leukel-Schäfer
  • 17.11.2019
  • Chemie, Informatik
  • 2. Lehrjahr
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Klasse CTA2

    Multiple Aufstockmethode (Standardaddition)

    Bei  der Standardaddition handelt es sich um eine Methode zur Kalibrierung, die bei verschiedenen Analyseverfahren (u.a. GC, AAS) angewandt wird.

    Der Analytgehalt der Probelösung wird dabei stufenweise erhöht (aufgestockt), wodurch sich auch die Peakfläch entsprechend vergrößert. Im Anschluss wird mit Hilfe einer grafischen Auswertung der Anayltgehalt in der Probe ermittelt.

    1
    Bearbeite auf der Seite http://www.chemgapedia.de das Kapitel der Standardaddition.
    Folge dafür folgenden Pfad:
    Chemie - Analytische Chemie - Analytik - Kalibrierung - Standardadditionsverfahren
    2
    Erstelle für das dargestelle Beispiel (Bestimmung von Calcium in Mineralwasser mittels AAS; Seite 13) mit Hilfe von Excel die entsprechende Kalibriergerade der Standardaddition und ermittle den Gehalt an Calcium in der Probe.
    Achte bei der Erstellung der Excel-Datei auf die Verwendung von Namen, eine Nachvollziehbare Darstellung und die gewünschte Formatierung des Graphen.
    StandardAddition (Quelle Wikipedia)