• Ethik Übungen
  • Theophilia
  • 28.04.2020
  • Ethik
  • 1. Lehrjahr
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • 1
    Ordnen Sie die ethischen Prinzipien links den Beschreibungen/ Erklärungen rechts zu

    • Dialog

      1
    • Fürsorge

      2
    • Würde

      3
    • Autonomie

      4
    • Verantwortung

      5
    • Gerechtigkeit
      6
    • Das Recht auf Selbstbestimmung . Das schließt aber ein, sich an moralische Grundsätze zu binden, die einem wichtig sind.
    • Das bedeutet, jemanden zu unterstützen und zu versorgen und ihn vor Schäden zu bewahren.
    • Besteht aus zwei Aspekten: keiner steht über einem anderen Menschen, keiner ist weniger oder mehr wert. der Zweite Aspekt bezieht sich auf die Verteilung von Ressourcen: Jeder sollte das bekommen was er benötigt.
    • Das ist das oberste Prinzipe. Alle anderen Prinzipien sind eine Ausdrucksform davon.
    • Ich stehe zu dem, was ich getan habe. Auch zu meinen Fehlern.
    • Beteiligte Menschen mit ihren Sichtweisen werden in die ethische Problemlösung eingebunden, gehört und respektiert.
    2
    Ethik hat den Anspruch, allgemeine, für alle Menschen gültige Prinzipien aufzustellen und diese zu begründen.
    • Ja ,das stimmt so!
    • Nein, das ist nicht das Ziel von Ethik.
    • Ethik ist nur eine Wissenschaft. Ethik hat nicht den Anspruch, Aussagen für das tägliche Leben zu machen.
    3
    Die moralischen Vorstellungen der Menschen sind sehr unterschiedlich. Z.B. gibt es sehr verschiedene Ansichten darüber, ob Lügen in Ordnung ist.
    • Ja, das stimmt, jeder denkt in moralischen Fragen anders.
    • Nein, das stimmt nicht, über moralische Fragen muss es in einer Gesellschaft Einheit geben.
    4
    - Gehen Sie dazu nochmal zurück zur Definition, was Ethik eigentlich ist.
    - Beschreiben SIe nun, was Ethik mit Pflege zu tun hat.
    Ethik fragt: was ist gutes und richtiges Handeln? Genau diese Frage ist in der Pflege ständig da: soll man die PEG- Sonde legen oder nicht. Ethik kann hier helfen, dass nicht aus dem Bauch heraus entschieden wird, sondern dass eine reflektierte Entscheidung getroffen werden kann. D Unterstrichen auf Lösungsblattazu verwendet die Ethik ethische Prinzipien. Diese sollen die Entscheidungen leiten und formen.