• Grundlagen für den einjährigen Chemieunterricht
  • Reu
    IQSH
  • 17.08.2018
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Chemie
  • 10
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Klasse 10a
    https://www.tutory.de/w/509020a0

    Grundlagen aus der Mittelstufe

    Diese Grundlagen solltest Du aus der Mittelstufe kennen und gut beherrschen. Dann wird es Dir leichter fallen, im Chemie-Unterricht mitzuarbeiten.

    Zur Wiederholung sind QR-Codes aufgeführt, die zu Lernvideos führen. Auch im Chemie-Buch kannst Du natürlich Tipps und Übungen finden.

    Wie du den QR-Code scannen kannst

    Öffne die Kamera-App auf deinem iPhone und scanne den Code damit. Für Android suche im Play Store nach QR Code Secuso. Diese App ist kostenlos und datenschutzfreundlich. Viel Erfolg!

    Wir werden uns fast nur noch mit Stoffen beschäftigen, die aus Molekülen bestehen (also keine Metalle oder Salze sind). Moleküle bestehen aus mehreren Nichtmetall-Atomen, die durch Elektronenpaarbindungen fest verbunden sind.

    Die Molekülformel gibt kurz an, wieviele Atome welcher Sorte in dem Molekül verbunden sind.

    CH4

    Die genauere Struktur eines Moleküls wird mit Hilfe der Lewis-Formeln dargestellt. Dabei werden die äußeren Elektronenpaare der Atome, aus denen das Molekül besteht, gezeichnet.

    Um eine Lewis-Formel zeichnen zu können, muss man die Molekülformel kennen und wissen, wie viele Außenelektronen die Atome haben (das kann man im Periodensystem ablesen).

    Um darzustellen, was aus chemischer Sicht in Reaktionen passiert, werden Reaktionsgleichungen benutzt. Beim Aufstellen von Reaktionsgleichungen muss man beachten, dass in chemischen Reaktionen keine Atome geschaffen oder vernichtet werden; sie werden nur zu neuen Stoffen neu zusammengesetzt.

    CH4+2O2CO2+2H2O\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} CH_{4} + 2O_{2} \rightarrow CO_{2} + 2H_{2}O

    Die vielen einzelnen Moleküle einer Stoffportion werden durch unterschiedliche Kräfte zusammengehalten. Die Stärke dieser Kräfte entscheidet zum Beispiel, bei welcher Temperatur ein Stoff siedet oder verdampft.

    Die beiden wichtigsten zwischenmolekularen Kräfte sind die Wasserstoffbrücken und die van-der Waals-Kräfte