Profilbild von B.Lachner
  • Edelgasregel kennenlernen und nutzen
  • B.Lachner
  • 27.09.2016
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Chemie
  • 9, 10, 1. Lehrjahr, 2. Lehrjahr
  • https://www.tutory.de/w/50997bf0

    Ionen in Mineralien

    Was wir als Schmuck-Mineralien kaufen können sind überwiegend nichts anderes als einfache Ionenverbindungen. Zur Erinnerung an eine interessante Beobachtung von dem Mineralwasseretikett, schauen wir uns noch einmal ein paar Mineralien und ihre Ionen an.

    1Ergänze die fehlenden Informationen mit Hilfe des Periodensystems:
    Korund Al₂O₃
    Korund Al₂O₃

    Dissoziationsgleichung beim Korund:

    Al2O32 Al3+ + 3 O2Al_2O_3 \longrightarrow 2 \ Al^{3+} \ + \ 3 \ O^{2-}

    Anzahl der Elektronen beim ...

    Atom Al: ____

    Ion Al³⁺ : ____

    Elektronenkonfiguration wie ___________________

    Atom O: ____

    Ion O²⁻ : ____

    Elektronenkonfiguration wie ___________________

    Fluorit CaF₂
    Fluorit CaF₂

    Dissoziationsgleichung beim Fluorit:

    CaF2Ca2+ + 2 FCaF_2 \longrightarrow Ca^{2+} \ + \ 2 \ F^{-}

    Anzahl der Elektronen beim ...

    Atom Ca: ____

    Ion Ca²⁺ : ____

    Elektronenkonfiguration wie ___________________

    Atom F: ____

    Ion F⁻ : ____

    Elektronenkonfiguration wie ___________________

    Carnallit KMgCl₃
    Carnallit KMgCl₃

    Dissoziationsgleichung beim Carnallit:

    KMgCl3  K+ + Mg2+ + 3 ClKMgCl_3 \ \longrightarrow \ K^{+} \ + \ Mg^{2+} \ + \ 3 \ Cl^{-}

    Anzahl der Elektronen beim ...

    Atom K: ____

    Ion K⁺ : ____

    Elektronenkonfiguration wie ___________________

    Atom Ca: ____

    Atom Mg: ____

    Ion Mg²⁺ : ____

    Elektronenkonfiguration wie ___________________

    Atom Cl: ____

    Ion Cl⁻ : ____

    Elektronenkonfiguration wie ___________________

    2Halte die Beobachtung aus der letzten Aufgabe hier fest:
    Anzahl der Elektronen bei den Ionen =

    3Halte Definitionen für die hier neu verwendeten Begriffe fest:
    Dissoziationsgleichung

    Elektronenkonfiguration

    4Bei den Dissoziationsgleichungen sind meist die Ladungen der Ionen bekannt. Aber woher kommt der Rest?
    Erkläre es am Beispiel von MgCl₂, das Ionen wie in den obigen Beispielen enthält.
  • https://www.tutory.de/w/50997bf0
    5Geh auf den Schulhof und miss die Entfernung zwischen der Turnhalle und dem Haupteingang
    • Nutze dazu das Maßband

    Die ladung von Ionen mit dem Periodensystem bestimmen

    Nach unserer Beobachtung aus Aufgabe ① und ② können wir nun mit Hilfe des Periodensystems vorhersagen, welche Ladung bestimmte Ionen haben sollten.

    Dazu erst einmal zwei Beispiele, bei denen du angeleitet wirst:

    6Fülle mit Hilfe des Periodensystems die folgenden Lückentexte aus:
    Welche Ionen bildet das Element Schwefel? Schwefel hat die Ordnungszahl und deshalb Protonen im Kern und Elektronen in der Hülle. Benachbarte Edelgase im Periodensystem sind mit mehr Elektronen das und mit Elektronen weniger das .
    Um den Edelgaszustand möglichst einfach zu erreichen, wird Schwefel deshalb Elektronen und hat damit Elektronen (mehr/weniger) als im Kern Protonen sind. Daher das das Schwefel-Ion die Ladung und bildet die Ionen .
    Welche Ionen bildet das Element Natrium? Natrium hat die Ordnungszahl und deshalb Protonen im Kern und Elektronen in der Hülle. Benachbarte Edelgase im Periodensystem sind mit mehr Elektron(en) das und mit Elektron(en) weniger das .
    Um den Edelgaszustand möglichst einfach zu erreichen, wird Natrium deshalb Elektronen und hat damit Elektronen als im Kern Protonen sind. Daher das das Natrium-Ion die Ladung und bildet die Ionen .
    7Verfahre nun genauso bei der Bestimmung der Ionen der folgenden Elemente:
    • Stickstoff N, Strontium Sr, Brom Br, Lithium Li, Phoshpor P und Selen Se