• Warenkennzeichnung
  • anonym
  • 06.06.2018
  • Weiterbildung
  • Wirtschaft, Sachunterricht
  • 1. Lehrjahr
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • https://www.tutory.de/w/51b01d90

    Pflichtangaben auf der Verpackung

    Auf Verpackungen von Lebensmitteln informieren die Hersteller über das Produkt. Was auf einer Verpackung stehen muss, ist gesetzlich geregelt:

    Bezeichnung

    "Name" des Lebensmittels. Sie muss das Produkt so eindeutig beschreiben, dass man versteht, um welches Lebensmittel es sich handelt.

    Zutatenverzeichnis/QUID-Angaben

    informiert über die enthaltenen Zutaten. Sie müssen in absteigender Reihenfolge ihres Gewichtsanteils aufgelistet werden.

    (Quantitative Ingredient Declaration)

    Nettofüllmenge

    gibt die enthaltene Menge des Produktes nach Stückzahl, Gewicht in Gramm (g) bzw. Kilogramm (kg) oder bei Flüssigkeiten als Volumen in Milliliter (ml) bzw. Liter (l) an.

    Gebrauchsanleitung

    ist erforderlich, wenn es ansonsten schwierig wäre, das Lebensmittel zu verwenden oder zuzubereiten.

    Nährwertkennzeichnung

    Angegeben werden die Gehalte an Energie, Fett, gesättigten Fettsäuren, Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß und Salz, jeweils bezogen auf 100g/100ml.

    Alkoholgehalt

    Die Angabe des Alkoholgehalts in Volumenprozent ist bei Getränken mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Volumenprozent erforderlich.

    Anweisung Aufbewahrung

    Gegebenenfalls müssen Anweisungen für die Aufbewahrung oder die Verwendung des Lebensmittels erfolgen, wenn diese zur sachgerechten Aufbewahrung oder Verwendung erforderlich sind.

    Allergene Zutaten

    Allergene Zutaten müssen im Zutatenverzeichnis immer so bezeichnet werden, dass der Allergiker das allergene Potential erkennt, etwa durch Fettdruck oder GROSSBUCHSTABEN oder BEIDES.

    Herstellerinformationen

    Der Name und die Anschrift des Herstellers oder Importeurs des Lebensmittels mit Sitz in der Europäischen Union muss angegebn werden, damit den Verbrauchern ein Verantwortlicher für Fragen oder Beschwerden zur Verfügung steht.

    Mindesthaltbarkeitsdatum

    Verpackte Lebensmittel müssen ein Mindesthaltbarkeitsdatum bzw. in mikrobiologischer Hinsicht besonders leicht verderbliche Lebensmittel wie Hackfleich ein Verbrauchsdatum tragen.

  • https://www.tutory.de/w/51b01d90
    1
    Gib an, welche der folgenden Kennzeichnungen auf der Verpackung zu sehen sind!

    1) Markenname
    2) Bezeichnung des Lebensmittels
    3) Zutatenverzeichnis
    4) Nährwertinformationen
    5) Nettofüllmenge
    6) Chargen- oder Losnummer
    7) Herstellerinformationen
    8) Mindesthaltbarkeitsdatum
    9) Anweisung für Aufbewahrung