• Klassenarbeit - Verben
  • anonym
  • 14.09.2019
  • Deutsch
  • 8
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • 1
    / 16
    Welche Modalverben drücken dies aus? Finde zu jedem Begriff das passende Modalverb und formuliere einen Beispielsatz.

    1. einen Befehl:

    2. einen Auftrag:

    3. eine Absicht:

    4. ein Wunsch:

    5. ein Gebot:

    6. eine Erlaubnis:

    7. ein Verbot:

    8. eine Möglichkeit / Fähigkeit:

    2
    / 6
    Notiere alle sechs Modalverben.

  • 3
    / 6
    Finde zu den vorgegebenen Aussagen passende Modalverben und trage sie in die Lücken ein. Verwende jedes Modalverb nur einmal.

    Lukas hat nie schwimmen gelernt. Lukas nicht schwimmen.
    Lennart angelt lieber. Lennart nicht schwimmen.
    Hannah hat vom Arzt ein Attest. Sie nicht schwimmen.
    Malte hat sich gestern bei einem anstrengenden Turnier verausgabt. Er nicht schwimmen.
    Die anderen stürmen ins Wasser. Alle anderen schwimmen.
    Einer hat kein Badezeug dabei. Einer zuschauen.

    4
    / 7
    Setze die passenden Modalverben ein.

    1. Ich mal wieder ein großes Stück Torte essen.
    2. Wir dieses Jahr in Urlaub fahren.
    3. Er sehr gut Tennis spielen.
    4. Ich dieses Kleid einfach kaufen, es war zu schön.
    5. Du morgen ins Schwimmbad gehen, versprochen!
    6. Hier ein neues Kaufhaus gebaut werden.
    7. Die Eisfläche noch nicht betreten werden.

  • 5
    / 7
    Eine schwierige Frage: Heißt es mag oder möchte? Setze richtig ein.

    1. Ich keine Museen.
    2. du Niklas? Ich kann ihn überhaupt nicht leiden.
    3. Ich habe eigentlich nichts gegen Fleisch, aber Lammfleisch ich überhaupt nicht.
    4. du eine Banane? - Nein, danke, ich Obst nicht.
    5. Ich so gern mal wieder ein großes Stück Schwarzwälder Kirschtorte essen, du auch? - Ja, darauf hätte ich auch Lust, obwohl ich Torten sonst nicht so gerne .

    6
    / 11
    Die Konjunktivformen des Hilfsverbs sein unterscheiden sich manchmal deutlich von den Indikativformen. Ergänze die fehlenden Formen.

    Indikativ

    Konjunktiv I

    Konjunktiv II

    ich bin

    ich sei

    du bist

    wir sind

    wir wären

    ihr seid

    sie seien

  • 7
    / 6
    Forme die Aussagen aus dem Wortspeicher in irreale Wunschsätze um, die mit Ich wünschte, ... beginnen.

    Er ist reich. - Er hat Mut. - Sie kommt am Dienstag. - Sie lässt sich die Haare schneiden. - Er fährt noch heute ab. - Sie schreibt mir.

    Ich wünschte, er wäre reich.
    Ich wünschte, er hätte Mut.
    Ich wünschte, sie käme am Dienstag.
    Ich wünschte, sie ließe sich die Haare schneiden.
    Ich wünschte, er führe noch heute ab / er würde noch heute abfahren.
    Ich wünschte, sie schriebe mir / sie würde mir schreiben.
  • 8
    / 24
    Der Konjunktiv I kann sich auf die Zeitstufen der Gegenwart, der Vergangenheit und der Zukunft beziehen. Entsprechend gibt es Formen des Konjunktivs I im Präsens, im Perfekt und im Futur. Ergänze die Formen des Verbs fragen.

    Konjunktiv I

    Präsens

    Perfekt

    Futur I

    Futur II

    ich

    du

    er, sie, es

    wir

    ihr

    sie

    9
    / 6
    Wenn ich ein Vöglein wär ist ein sehr bekanntes Volkslied. Unterstreiche die Indikativformen grün und die Konjunktivformen rot. Welcher Konjunktiv wird verwendet? Was soll mithilfe des Konjunktivs in dem Volkslied ausgedrückt werden? Denke hier an den Gebrauch des Konjunktivs.

    Wenn ich ein Vöglein wär'

    Und auch zwei Flügel hätt',

    Flög' ich zu dir.

    Weil's aber nicht kann sein,

    Bleib' ich allhier.

    Bin ich gleich weit von dir,

    Bin ich doch im Traum bei dir

    Und red' mit dir.

    Wenn ich erwachen tu',

    Bin ich allein.

    Die verwendeten Konjunktivformen wär', hätt' und flög' sind Formen des Konjunktivs II.
    Der Konjunktiv II drückt in dem Volkslied die Traumvorstellung aus, ein Vogel zu sein und fliegen zu können, also einen irrealen Wunsch.
  • 10
    / 5
    Vervollständige die Sätze durch die Ausdrücke aus dem Wortspeicher und verwende dabei den Konjunktiv II.


    1. Die Tapete fühlt sich an, als
    2. Es sieht ganz danach aus, als ob wir
    3. Du stellst dich ja an, als
    4. Er führt sich auf, als ob sein guter Name
    5. Mir ist, als

    diesen Mann schon einmal irgendwo gesehen haben - auf dem Spiel stehen - das Schlimmste noch vor sich haben - aus Seide sein - diese Arbeit zum ersten Mal machen

    11
    / 4
    Setze die angegebenen Verben im Konjunktiv II ein.

    1. tun, unterstellen:
    Man ihm unrecht, wenn man ihm das
    2. sein, mitteilen:
    Ich Ihnen dankbar, wenn Sie mir Ihre Vorschläge so bald wie möglich

  • 12
    / 3
    Wenn eine Konjunktiv-II-Form nicht vom Indikativ zu unterscheiden ist (z.B. ich machte) oder veraltet klingt (z.B. ich hülfe), umschreibt man sie mit würde, um Missverständnisse zu vermeiden oder die Form einfacher klingen zu lassen. Für welche Variante sollte man sich hier entscheiden? Kreuze an.
    • Unser Garten blühte ohne ökologischen Dünger nicht so schön.
    • Unser Garten würde ohne ökologischen Dünger nicht so schön blühen.
    • Dieses Medikament bekämest du sicher in der Apotheke.
    • Dieses Medikament würdest du sicher in der Apotheke bekommen.
    • Wenn der Staudamm bärste, überschwemmte die Flutwelle das Tal.
    • Wenn der Staudamm bersten würde, überschwemmte die Flutwelle das Tal.
    / 101
    Note
    Unterschrift