• Tag der Sprachen
  • hoeflere
    premium-12m
  • 27.09.2018
    Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
    • Klasse
      https://www.tutory.de/w/55ada2c0
      Sprachen lernen digital: Geht das?
      Quelle: Pixabay (CC0)

      Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten,Sprachen zu lernen oder vorhandene Sprachkenntnisse aufzufrischen. In diesem Workshop werden (kostenlose) Apps und Angebote vorgestellt, die Sprachenbegeisterten helfen, sprachlich up to date zu bleiben. Dabei werden wir das eine oder andere natürlich auch ausprobieren. Nehmen Sie also Ihr Smartphone mit. Wir werden es in eine Sprachlernmaschine verwandeln.

      Hören - Schreiben - Lesen

      Mit Musik lernt es sich leichter? Sie möchten eine Sprache nicht nur lernen, sondern sie auch erleben.

      Dann ist Lyricstraining eine gute Wahl. Sie können aktuelle und auch etwas ältere Lieder in der von Ihnen gewählten Sprache anhören und parallel einen Lückentext dazu ausfüllen. So hören Sie genau hin und lernen auch die richtige Schreibweise, denn das Programm lässt sie nur weiter, wenn Sie auch richtig geschrieben haben.

      Hören - Schreiben - Lesen - Quizzen

      Sie lernen gerne mit Lernkarteikarten und finden immer dann Zeit, zu lernen, wenn Sie die Karteikarten gerade nicht dabei haben? Wie wäre es mit Karteikarten am Smartphone?

      Quizlet bietet die Möglichkeit, eigene Karteikartenstapel zu erstellen oder vorhandene zu nutzen.

      Wir wollen es ausprobieren und werden eine neue Sprache lernen!

      Hören - Lesen - Üben

      Eine vielversprechende App ist Duolinguo. Hier können Sie spielerisch eine Sprache üben und vor allem Fortgeschrittene kommen hier auf ihre Kosten. Die App sucht sich Sätze aus dem Internet und lässt diese übersetzen. Die Sätze stammen aus dem Alltag der Sprecher/innen und sind nicht künstlich konstruiert.

    • Klasse
      https://www.tutory.de/w/55ada2c0

      Hören

      Sie sind auf der Suche nach kurzen Texten, die von Sprecherinnen und Sprechern der jeweiligen Zielsprache eingelesen worden sind und die sich über die unterschiedlichen Kompetenzstufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen suchen lassen? Dann werden Sie sicherlich bei Audiolingua fündig. Und vielleicht wollen auch Sie für Ihre Erstsprache etwas beitragen?

      Wie wäre es mit Videos zu einem spezifischen Thema, das Sie besonders interessiert? Vielleicht gibt es diese ja auch in der Fremdsprache? Schauen Sie mal auf YouTube. Sie werden sicher fündig!

      Vielleicht stellen Sie am Anfang auch die  Untertitel ein, damit mehrere Sinne angesprochen werden?

      Noch mehr Ideen...

      Sie sind auf der Suche nach einer Sprachlern-App, die sich auch individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen lässt? Christian Roth hat eine schöne Übersicht zusammengestellt. Vielleicht werden Sie hier fündig: http://bit.do\/sprachenfest18a

      Im Team lernt es sich leichter? Suchen Sie sich eine Muttersprachlerin oder einen Muttersprachler, bilden Sie ein Tandem (vielleicht mit einem Kollegen oder einer Kollegin aus dem Sprachkurs) und schicken Sie sich über WhatsApp Sprachnachrichten.

      Es gibt im Internet zahlreiche Podcasts, also kurze Beiträge, wie Nachrichten oder Anekdoten, die man abonnieren kann. Googeln Sie mal! :-)

      Stellen Sie einfach mal die Sprache Ihres Smartphones in die Zielsprache um. So bleiben Sie mit der Sprache laufend in Kontakt.

      Notizen

      Kontakt


      MMag. Dr. Elke Höfler
      Universität Graz

      @lacknere
      #EduPnx

      www.digitalanalog.at