• Buchungskreislauf
  • anonym
  • 07.05.2017
  • Mittlere Reife, Berufsschulabschluss, Volkshochschulkurs
  • Wirtschaft
  • 8, 1. Lehrjahr
  • https://www.tutory.de/w/571e7580

    Der Buchungskreislauf

    Zum 31.12.2016 hat die Fleißig OHG die folgende Bilanz erstellt:

    1Eröffnen Sie die Bestandkonten zum 01.01.2017

    Buchungssätze

  • https://www.tutory.de/w/571e7580

    T-Konten


  • https://www.tutory.de/w/571e7580
    Merke

    Aktivkonten: Anfangsbestand steht im Soll

    Buchungssatz: Bestandskonto an 8000 (Eröffnungsbilanzkonto)

    Zugänge werden im Soll (also dort, wo der Anfangsbestand steht) gebucht, Abgänge im Haben

    Passivkonten: Anfangsbestand steht im Haben

    Buchungssatz: 8000 (Eröffnungsbilanzkonto) an Bestandskonto

    Zugänge werden im Haben (also dort, wo der Anfangsbestand steht) gebucht, Abgänge im Soll

    Eigenkapitalkonto 3000 wird während des Geschäftsjahres nicht bebucht

    Buchung der einzelnen Aufwendungen und Erträge auf Unterkonten

    Abschluss zum Jahresende über die Gewinn- und Verlustrechnung

    Erträge mehren das Eigenkapitel - Buchung im Haben

    Aufwendungen vermindern das Eigenkapital - Buchung im Soll

    2Im Laufe des Jahres 2017 ergeben sich die folgenden Geschäftsvorfälle. Bilden Sie die Buchungssätze und übertragen Sie diese in die T-Konten.

    Weitere erforderliche Konten:
    2600 Vorsteuer
    4800 Umsatzsteuer
    5100 Umsatzerlöse für Waren
    5710 Zinserträge
    6080 Aufwendungen für Waren
    6700 Mietaufwendungen
    6800 Büromaterial
    6820 Portokosten
    7510 Zinsaufwendungen
  • https://www.tutory.de/w/571e7580

    Unser Kunde Lustig begleicht eine offene Forderung in Höhe von 1.200 €.

    Wir kaufen Handelswaren im Wert von 7.500 € netto auf Ziel.

    Die Bank belastet und Darlehenszinsen in Höhe von 4.000 €.

    Kunde Reich kauft Handelswaren für 67.000 € netto auf Ziel.

    Unser Kunde Reich war mit einem Teil der von uns gelieferten Waren nicht zufrieden und retourniert diese im Wert von 2.975 € brutto.

    Wir kaufen Druckerpapier im Wert von 119 € brutto bar.

  • https://www.tutory.de/w/571e7580

    Wir gewähren unserem Kunden Arm einen einmonatigen Zahlungsaufschub. Hierfür überweist er uns Zinsen in Höhe von 20 €.

    Für die gemietete Lagerhalle überweisen wir die Miete in Höhe von 500 €.

    Wir kaufen eine neue Maschine für 11.900 € brutto. Hierfür nehmen wir einen kurzfristigen Bankredit auf.

    Wir versenden die neuen Werbeprospekte. Hierfür bezahlen wir 200 € an Porto bar.

    Die Bank belastet uns 300 € Darlehenszinsen.

  • https://www.tutory.de/w/571e7580
  • https://www.tutory.de/w/571e7580
    3Berechnen Sie die Umsatzsteuer-Zahllast und buchen Sie.
    4Bei der Inventur am 31.12.2017 stellt die Fleißig OHG einen Bestand an Handelswaren in Höhe von 20.000 € fest. Buchen Sie.
    5Ermitteln Sie den Jahresgewinn der Fleißig OHG und schließen Sie das GuV-Konto ab.
  • https://www.tutory.de/w/571e7580
    6Schließen Sie die Bestandskonten ab und erstellen Sie anschließend die Schlussbilanz.
    Merke

    Aufwands- und Ertragskonten werden auf das Gewinn- und Verlustkonto 8020 abgeschlossen.

    Aufwendungen stehen im Soll (mindern das Eigenkapitel)

    Erträge stehen im Haben (mehren das Eigenkapital)

    Sind die Erträge größer als die Aufwendungen, wurde ein Gewinn erwirtschaftet, andernfalls ein Verlust.

    Der Gewinn (bzw. Verlust) ist auf das Konto Eigenkapital 3000 zu buchen.

    Die Bestandskonten werden über das Schlussbilanzkonto 8010 abgeschossen.