Profilbild von Egle-www.teachsam.de
  • Deutsch
  • 10, 11, 1. Lehrjahr, 2. Lehrjahr, 3. Lehrjahr, B2, C1
  • https://www.tutory.de/w/61aeba40

    Den anderen mundtot machen wollen

    Rhetorischer Giftschrank

    Die Bezeichnung "rhetorischer Giftschrank" ist eine Metapher, die zum Ausdruck bringen will, dass die Rhetorik eine ganzes Arsenal von Techniken bereithält, die dazu dienen können, den anderen in einem Sieg-Niederlage-Modell zur Aufgabe seines jeweils eigenen oder einfach zur Übernahme der Position des Sprechers zu "nötigen". Damit ist natürlich kein juristischer bzw. strafrechtlicher Tatbestand gemeint. Zugleich wird aber doch mit dem Begriff "Nötigung" darauf verwiesen, dass mit dem Griff in den rhetorischen Gift-schrank rhetorische Strategien verfolgt werden, mit denen ein anderer gegen seinen Willen zu einem bestimmten Verhalten gezwungen werden soll. Dies schließt auch Formen der Argu-mentation ein, mit denen einem anderen die eigene Meinung suggeriert wird. Wer zu den Rezepten des rhetorischen Giftschrankes greift, verlässt damit den Boden partner-schaftlichen Argumentierens und Diskutierens. Und: Wer den rhetorischen Giftschrank nützt, um andere ggf. noch vor anderen "mundtot" zu machen, übt damit verbale Gewalt aus. Dabei kommt es natürlich auf den jeweiligen Einzelfall an, ob unfaires Argumentieren sich dahin entwi-ckelt. Was aber demjenigen, der aus einer überlegenen Sprecherposition meint, nur ein wenig unfair argumentiert zu haben, schon noch akzeptabel vorkommt, kann für denjenigen, der Opfer solcher solcher rhetorischer Strategien wird, längst schon die Grenze zu verbaler Gewalt überschritten.

    Worterklärungen:

    • manipulieren: Menschen – ohne deren Wissen und häufig auch gegen deren Willen (z. B. Werbung) – bewusst und gezielt beeinflussen oder lenken

    • Bonmot: treffender geistreich-witziger Ausspruch

    • Analogie: Entsprechung, Ähnlichkeit, Übereinstimmung,

    • Analogieschluss: Folgerung von der Ähnlichkeit zweier Dinge auf die Ähnlichkeit zweier anderer oder aller übrigen

    Arbeitsanregungen

    • Beschreiben Sie, wie die einzelnen Inhalte des Giftschrankes auf den Gesprächspartner wirken.

    • Erläutern Sie die Vorgehensweisen mit Beispielen.