Profilbild von Egle-www.teachsam.de
  • Visualisieren - Daten visualisieren - Überblick
  • Egle-www.teachsam.de
  • 26.10.2016
  • Deutsch, Geschichte, Gesellschaftskunde, Medien, Politik
  • 10, 11, 12, 1. Lehrjahr, 2. Lehrjahr, 3. Lehrjahr, B2, C1, C2
  • https://www.tutory.de/w/6f55ed10

    Diagramme gestalten

    Daten visualisieren

    "Man muss zum Auge reden, will man verstanden werden." (Johann Gottfried Herder (1744-1803) Dieser Ausspruch des deutschen Philosophen bringt zum Ausdruck, was der Volksmund etwas anders ausdrückt, wenn er sagt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Beide Äußerungen lassen sich ohne Weiteres darauf beziehen, was wir heute gemeinhin unter Visualisierung verstehen. Visualisierungen dienen dazu, Daten, Texte und Textstrukturen, Gesprochenes oder Gemeintes, optisch zu veranschaulichen und/oder zusammenzufassen.

    Diagramme sind Bildstatistiken

    Diagramme sind Bildstatistiken, die Größenverhältnisse und/oder Zahlen veranschaulichen sollen. Sie sind als solche unverzichtbar in der Informationsgesellschaft, in der unzählige Daten erhoben werden, über die andere informiert werden sollen. Mit Bildstatistiken werden quantifizierbare Daten oder zahlenmäßige Informationen visualisiert.

    Die Unterschiede

    Bildstatistiken unterscheiden sich von kartografischen Infografikenund Prinzipdarstellungen wie z. B. Strukturbildern und Strukturskizzen. Diese sind dafür da, abstrakte Begriffe, komplexe Sachverhalte und Strukturen von Sachverhalten, Dingen, Ereignissen oder Handlungen grafisch darzustellen.

    Diagramme sind auch häufig Teil komplexerer Infografiken. Es kommt sogar vor, dass sie in kartografische Infografiken oder Prinzipdarstellungen integriert sind. Dies gilt insbesondere, wenn die visuelle Darstellung von Daten über bestimmte Fachkreise hinausgeht und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

    Diagramme, die z. B. in Publikumszeitschriften veröffentlicht werden, müssen so gestaltet sein, dass sie die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen. Dem dient dabei vor allem ihre Einbettung in eine komplexe- re Infografik, die eine viel größere Auswahl von Gestaltungsmöglichkeiten bereithält.

    Die gebräuchlichsten Diagrammformen

    Die nachfolgende Übersicht stellt die gebräuchlisten Formen von Diagrammen dar. Zu diesen Grund- oder Hauptformen gibt es in der Regel etliche Varianten, die vor allem in verschiedenen Wissenschaften Verwendung finden.

    In der Schule geht es aber in der Regel um die dargestellten Formen, wenn Daten viisualisiert werden sollen, da ihre Gestaltung auch ohne Computerprogramme bewältigt werden kann.

  • https://www.tutory.de/w/6f55ed10

    Das Diagramm entsteht im Kopf

    Leitfragen zur Erstellung von Diagrammen

    Bevor man an die Gestaltung eines Diagramms gehen kann, müssen eine Reihe von Arbeitsschritten durchgeführt werden. Dabei geht es um die korrekte Erfassung von Daten in einer Textvorlage, in der sie im Allgemeinen im Fießtext untergebracht sind. Es kann aber auch sein, dass Sie in Tabellen- oder anderer Form vorgeben sind. Häufig ist die Schreibaufgabe auch komplex angelegt. Das ist z. B. dann der Fall, wenn ein Text als Ganzes visualisiert werden soll, indem auch Daten enthalten sind.

    Diese Fragen müssen vor der Diagrammerstellung geklärt werden

    • Sind die Anzahl und die Art der Daten, die vorliegen, überhaupt geeignet, um sie in einem Diagramm zu visualisieren?

      • Wie sollen die Daten miteinander verglichen werden? (Vergleichsarten von Diagrammen)

      • Sollen die vorliegenden Daten als einfacher Vergleich, doppelter Vergleich oder gar als Mehrfach-Vergleich veranschaulicht werden?

      • Sollen die Daten beim einfachen Vergleich auf ihre Zusammensetzung, ihre Entwicklung, im Kennziffer-Vergleich oder als Mengen im nicht geografischen Raum visualisiert werden?

      • Sollen die Daten beim doppelten Vergleich als Zusammensetzung im Zeitvergleich, als Zusammensetzung verschiedener Gegenstände oder als Kennziffern im Zeitvergleich veranschaulicht werden?

      • Sollen die Daten in einem komplexen Mehrfach-Vergleich unterschiedlicher Datenelemente gezeigt werden?

    • Welcher Diagrammtyp eignet sich am besten für diese Visualisierung der Daten?

      • Welches Säulendiagramm eignet sich dafür am besten? (z. B. einfaches Säulendiagramm, gruppiertes Säulendiagramm, unterteiltes Säulendiagramm Spannen-Säulendiagramm, Abweichungs-Säulendiagramm,)

      • Welches Balkendiagramm eignet sich dafür am besten? (z. B. einfaches Balkendiagramm, Doppel-Balkendiagramm, Abweichungs-Balkendiagramm)

      • Welches Linien- oder Kurvendiagramm eignet sich dafür am besten? (z. B. einfaches Liniendiagramm, Mehrfach-Kurvendiagramm, unterteiltes Flächendiagramm)

      • Welches Kreisdiagramm eignet sich dafür am besten? (z. B. einfaches Kreisdiagramm, Kreis mit einem Außensektor)

      • Was für ein Rechteckdiagramm eignet sich dafür am besten?

    • Ist das Diagramm in einen umgebenden Text eingebettet oder steht es für sich allein?

    • Soll das Diagramm mit einem Computerprogramm erstellt werden oder selbst gezeichnet sein?

    • Ist das Diagramm Teil einer komplexen Infografik?

      • Welche Vorgaben und/oder Einschränkungen sind dabei bei der Gestaltung des Diagramms zu beachten? (z. B. Hintergrund, Größe, Farben, Schriftgestaltung)