Profilbild von Anne-Katrin Weiss
  • Copy & Paste - ganz legal!
  • ankaweiss
    basic
  • 18.10.2018
  • Weiterbildung, Allgemeine Hochschulreife, Mittlere Reife
  • Medien
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Copy & Paste - ganz legal!

    Können die Gummibärchen befreit werden? Viel Spaß beim OER-Breakout!

    Die Gummibärchen-Jagd ist eröffnet.
    Ich würde gerne wissen, warum du dich für diesen Talk entschieden hast.Scan den Code und tippe deine Antwort! Mehrmaliges Antworten ist möglich.

    Dauer des Talks = eine Unterichtsstunde

    1
    Was sind OER?

    Die Vorsilbe und deren Zahlenbedeutung sind hier versteckt: 22 + 5 + ?? = ?? x 5 = ???

  • 2
    Warum OER?

    Kooperation - Kollaboration - Individualisierung - Aktualität - Offenheit

    3
    Wie nutzt man OER? Was muss ich unbedingt wissen?

    Unter welcher Lizenz steht der Text?

    Für den Bildungsbereich nutzen wir als freie Lizenz die so genannten Creative Commons Lizenzen – abgekürzt mit CC. Eine Veröffentlichung unter einer CC Lizenz kann mit unterschiedlichen Bedingungen verküpft sein. Diese werden als Kürzel an die CC Buchstaben drangesetzt:
    BY – der Name soll mit genannt werden.
    SA – es soll nur unter gleichen Bedingungen geteilt werden
    NC – es darf nicht kommerziell genutzt werden
    ND – es darf nicht verändert werden.
    Quelle: Der Blogbeitrag ‚Konmpakteinstieg OER‘ (=Titel) von Nele Hirsch (=Urheberin) steht unter der Lizenz CC BY 4.0 (Lizenz und gleich verlinkt der Link zur Lizenz) via eBildungslabor (Fundort) (https://www.ebildungslabor.de/blog/oereinstieg)

    Info Tullu:

    Titel – wie ist das Material benannt? Wenn ein Titel angegeben ist, sollte dieser genannt werden.
    Urheber – wer hat das Material erstellt? Der Name muss so angegeben werden, so wie ihn der Urheber genannt hat, auch wenn es sich um Nutzernamen, einen Gruppen-, Firmen- oder Vereinsnamen handelt.
    Lizenz – unter welcher Creative Commons Lizenz ist das Material veröffentlicht worden? Die Lizenzversion muss mit allen Bestandteilen genannt werden (siehe Beispiel unten), dazu gehört auch die Versionsnummer und ggf. die Angabe, ob es sich um eine portierte (an die Gesetzgebung eines Landes angepasste) Version handelt.
    Link zur Lizenz – wo ist der Lizenztext zu finden? Ein Link auf die Lizenz muss angegeben sein (bei Printprodukten wird der Link ausgeschrieben). Sehr unüblich, aber möglich ist es, anstelle eines Links eine Kopie des Lizenztextes mit dem Werk zu verbreiten.
    Ursprungsort – wo ist das Material zu finden? Ein Link auf den Fundort ist notwendig, damit Nachnutzer den Ursprung nachvollziehen können.
    Quelle: Jöran Muuß-Merholz und Sonja Borski für https://open-educational-resources.de/ CC BY SA 4.0
    https://open-educational-resources.de/oer-tullu-regel/

    Unter welcher Lizenz steh steht

  • 4
    Konkrete Umsetzung

    Wichtigen Internetpräsenzen:

    • OER finden: http://www.oer-hoernchen.de/
    • Gemeinsame Systematisierung von Internetseiten: http://www.edutags.de
    • Infoportal OER https://open-educational-resources.de/
    • Informationen zu OER auch: http://www.bpb.de

    • Automatisierte Verwaltung von Lizenzen - Arbeitsblätter online erstellen: https://www.tutory.de/
    • Interaktive Lerninhalte online gestalten: https://h5p.org

    • Das Portal für Bildungsmaterial: https://www.zum.de/portal/
    • OER-Unterrichtsempfehlungen zu zeitgemäßer Bildung recherchieren und ausprobieren: https://edulabs.de/oer

    Vorbereitung anders gedacht

    Twitter, Instagram und Facebook

    #OERde #Twitterlehrerzimmer #BayernEdu


    Gruppe OER im deutschsprachigen Raum

    Heute ist der ...

    Buchtipp

    Jöran Muuß-Merholz
    Freie Unterrichtsmaterialien
    Verlagsgruppe Beltz, Weinheim, Basel 2018

    Jetzt dürfen die Gummibärchen auch mit Genuss verspeist werden.

    Alle Schlösser offen?

    Ein großer Danke an meine Inspirationsquellen auf Twitter:

    @chschett, @swarzste @eBildungslabor @joeranDE