• Terme aufstellen
  • anonym
  • 12.06.2018
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Mathematik
  • 7
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • https://www.tutory.de/w/77aa5740
    1
    Um erfolgreich Terme aufstellen zu können, ist es wichtig, dass du einige Grundbegriffe kennst. Ordne den Ausdrücken die richtigen mathematischen Terme zu!
    Ausdruck
    • x dividiert durch y
    • Von x wird die Zahl y subtrahiert
    • x multipliziert mit y
    • Zur Zahl x wird die Zahl y addiert
    Term
    • xy\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x-y
    • x+y\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x+y
    • x:y\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x:y
    • xy\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x\cdot y
    2
    Für den Ausdruck Das Vierfache der Summe aus der Zahl a und 100 haben Tanja und Max unterschiedliche Terme aufgestellt. Wer von den beiden liegt richtig? Begründe!
    • Max meint: 4a+100\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 4 \cdot a + 100
    • Tanja meint: 4(a+100)\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 4 \cdot (a+ 100)
    3
    Ordne jedem Term einen Satz zu!
    Term
    • 7a+3\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 7a + 3
    • x3\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x-3
    • x:8\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x:8
    • x23\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} \frac{x}{2}-3
    • 3(x4)\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 3 \cdot (x-4)
    • 4:(x3)\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 4:(x-3)
    • (x+3):2\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} (x+3) :2
    • x:4\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x:4
    Ausdruck
    • das Dreifache der Differenz aus x und 4
    • 3 subtrahiert von der Hälfte von x
    • x dividiert durch 8
    • die Summe aus dem siebenfachen von a und 3
    • der Quotient aus der Zahl 4 und der Differenz von x und 3
    • der Quotient aus x und 4
    • die Hälfte der Summe von x und 3
    • die Differenz von x und 3
    4
    Stelle zu folgenden Aussagen einen passenden Term auf!
    • Bruno ist 3 Jahre älter als Jonas
    • Ich habe heute 3 Stunden weniger geschlafen.
    • Heikos Schulweg ist doppelt so lang wie Esras.
    • Das Schlauchboot kostet jetzt 20 € weniger als die Hälfte seines alten Preises.
    • Wenn ihr die doppelte Menge Bälle kauft, erhaltet ihr noch 5 weitere kostenlos dazu.
    • Drei Leute teilen sich eine Pizza.
    • Sabine kriegt halb so viel Taschengeld wie Franziska.
    5
    Für den Herrentag ist ein Getränkeeinkauf geplant. Im Kaufland deines Vertrauens kaufst du x Flaschen Cola für je 1,10 €, y Flaschen Malzbier zu je 0,75 € und z Flaschen Wasser zu je 0,40€ und gibst gleichzeitig w leere Flaschen (je 0,25 € Pfand) ab.
    • Stelle die Gesamtkosten deines Einkaufes als Term auf.
    • Berechne die Gesamtkosten für 12 Flaschen Cola, 15 Flaschen Malzbier und 6 Flaschen Wasser!
    • Du hast 30 € zur Verfügung und gibst 9 leere Flaschen zurück. Welche Einkaufsmöglichkeiten bieten sich dir?
    Mathematiker sind faul

    Meistens wird das Malzeichen zwischen einer Zahl und einer Variablen nicht mitgeschrieben:

    7a\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 7a bedeutet also 7a\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 7\cdot a.

    Außerdem lassen Mathematiker oft die 1 vor einer Variablen weg:

    x\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} x bedeutet also 1x\gdef\cloze#1{\colorbox{dedede}{\color{transparent}{\large{$\displaystyle #1$}}}} 1\cdot x.