Profilbild von sozpaed
  • Liturgische Farben in der Kath. Kirche
  • sozpaed
  • 29.01.2017
  • Mittlere Reife
  • Religion
  • 5
  • https://www.tutory.de/w/7ca75530
    1
    Aus dbk.de "KIRCHE VON A–Z":




    5




    10




    15




    20


    "Weiß tritt als Farbe der Reinheit und Unschuld, des Lichtes und der Freude bei den Hochfesten Weihnachten und Ostern mit den nachfolgenden Festzeiten auf. [...] Weiß ist die Farbe am Fest Allerheiligen (1.November), Johannes’ des Täufers (24. Juni), Johannes’ des Evangelisten (27. Dezember), Kathedra Petri (22. Februar) und Pauli Bekehrung (25. Januar). [...]

    Rot ist die Farbe des Blutes und des Feuers. [...]

    Die Farbe Grün steht für die Hoffnung und das Leben. [...]

    Die Farbe Violett steht für Übergang und Verwandlung. [...] Außerdem gilt sie an Allerseelen und bei Messen für Verstorbene als Alternative zu Schwarz.

    Die Farbe Schwarz gilt in unserem Kulturkreis als Symbol für Trauer und Tod. [...]

    Die Farbe der Vorfreude ist Rosa."

    1
    Aus dbk.de "KIRCHE VON A–Z":

    "Weiß tritt als Farbe der Reinheit und Unschuld, des Lichtes und der Freude bei den Hochfesten Weihnachten und Ostern mit den nachfolgenden Festzeiten auf. [...] Weiß ist die Farbe am Fest Allerheiligen (1.November), Johannes’ des Täufers (24. Juni), Johannes’ des Evangelisten (27. Dezember), Kathedra Petri (22. Februar) und Pauli Bekehrung (25. Januar). [...]

    Rot ist die Farbe des Blutes und des Feuers. [...]

    Die Farbe Grün steht für die Hoffnung und das Leben. [...]

    Die Farbe Violett steht für Übergang und Verwandlung. [...] Außerdem gilt sie an Allerseelen und bei Messen für Verstorbene als Alternative zu Schwarz.

    Die Farbe Schwarz gilt in unserem Kulturkreis als Symbol für Trauer und Tod. [...]

    Die Farbe der Vorfreude ist Rosa."

    Deutsche Bischofskonferenz
    2
    Aus katholische.de von Florian Kluger:




    5




    10




    15




    20




    25




    30



    "Weiß wird für die Feiern in der Oster- und Weihnachtszeit, für die Feste des Herrn, Marias, der Engel und für die Feste der Heiligen, die nicht Märtyrer sind, verwendet. Um den besonderen Rang dieser Feste hervorzuheben, wird oft die Farbe Weiß durch goldene Ausschmückungen ergänzt.

    Die rote Farbe, die Blut, Feuer, aber auch den Heiligen Geist symbolisiert, ist für Palmsonntag, Karfreitag und das Fest der Kreuzerhöhung, für Pfingsten sowie Apostel- und Märtyrerfeste vorgesehen. Wegen des feierlichen Charakters dieser Farbe tragen auch Ministranten an manchen Festen rote Gewänder.

    Eine violette Farbe haben die Gewänder in der Advents- und Fastenzeit. Damit bekommen die Vorbereitungszeiten auf Weihnachten und Ostern eine besondere farbliche Prägung, die auf die Buße hinweist. Neben den geprägten Zeiten im Weihnachts- und Osterfestkreis gibt es auch eine allgemeine Zeit im liturgischen Jahr. Für diese Tage wird Grün verwendet.

    Bei der Liturgie für Verstorbene ist Violett oder die Trauerfarbe Schwarz vorgesehen. Wo es Brauch ist, kann an zwei Festen im liturgischen Jahr Rosa zum Einsatz kommen: an Gaudete, dem dritten Adventssonntag, und Laetare, dem vierten Fastensonntag. An manchen Orten wird für Marienfeste die marianische Farbe blau verwendet."

    2
    Aus katholische.de von Florian Kluger:

    "Weiß wird für die Feiern in der Oster- und Weihnachtszeit, für die Feste des Herrn, Marias, der Engel und für die Feste der Heiligen, die nicht Märtyrer sind, verwendet. Um den besonderen Rang dieser Feste hervorzuheben, wird oft die Farbe Weiß durch goldene Ausschmückungen ergänzt.

    Die rote Farbe, die Blut, Feuer, aber auch den Heiligen Geist symbolisiert, ist für Palmsonntag, Karfreitag und das Fest der Kreuzerhöhung, für Pfingsten sowie Apostel- und Märtyrerfeste vorgesehen. Wegen des feierlichen Charakters dieser Farbe tragen auch Ministranten an manchen Festen rote Gewänder.

    Eine violette Farbe haben die Gewänder in der Advents- und Fastenzeit. Damit bekommen die Vorbereitungszeiten auf Weihnachten und Ostern eine besondere farbliche Prägung, die auf die Buße hinweist. Neben den geprägten Zeiten im Weihnachts- und Osterfestkreis gibt es auch eine allgemeine Zeit im liturgischen Jahr. Für diese Tage wird Grün verwendet.

    Bei der Liturgie für Verstorbene ist Violett oder die Trauerfarbe Schwarz vorgesehen. Wo es Brauch ist, kann an zwei Festen im liturgischen Jahr Rosa zum Einsatz kommen: an Gaudete, dem dritten Adventssonntag, und Laetare, dem vierten Fastensonntag. An manchen Orten wird für Marienfeste die marianische Farbe blau verwendet."

    Florian Kluger
    1Fülle mit Hilfe der obigen Texte die Tabelle aus.
    FarbeBedeutungFeste
    Weiß
    Rot
    Violette
    Grün

    Schwarz
    Rosa