Profilbild von Egle-www.teachsam.de
  • Grammatik - Verb - Finite Verbformen - Stammformen
  • Egle-www.teachsam.de
  • 22.12.2016
  • Deutsch
  • 9, 10, 1. Lehrjahr, 2. Lehrjahr, 3. Lehrjahr, B2
  • https://www.tutory.de/w/895dd5d0

    Finite und infinite Verbformen

    Verben der "Superchip" der deutschen Sprache

    Verben stellen so etwas wie den "Superchip" der deutschen Sprache dar. Sie sagen z. B. etwas darüber aus, wer und wieviele etwas tun, ob das, was getan wird oder geschieht in der Gegenwart, in der Vergangenheit oder in der Zukunft liegt, ob das wirklich, bloß vorgestellt oder bloß erwünscht ist. Und alles das können sie, weil sie bei ihrer Verwendung ihre Form ändern können, ohne dass ihr unverwechselbarer Kern, ihr Verbstamm, auf der Strecke bleibt. Wenn man Deutsch als seine Muttersprache lernt, kommt man meist mit den zahlreichen abgewandelten Formen gut zurecht. Wer aber Deutsch als Fremdsprache lernt, weiß, dass das gar nicht so einfach isr.

    Konjugation des Verbs

    Verben sind veränderliche Wortarten und werden daher beim Sprachgebrauch abgewandelt.

    Dies geschieht durch

    • Anhängen einer Endung

    • Abwandeln des Stamms

    • Zusammensetzen mit einem Hilfsverb

    Die möglichen Abwandlungen, die Verben kennzeichnen, nennt man auch Konjugation. Entsprechend heißt es auch: Verben werden konjugiert.

    Die möglichen Abwandlungen, die Verben kennzeichnen, nennt man auch Konjugation. Entsprechend heißt es auch: Verben werden konjugiert.

    Die verschiedenen Formen, die bei der Konjugation des Verbs durch Abwandlung entstehen, tragen die Bezeichnung Konjugationsformen.

    Finite und infinite Verbformen

    Grundsätzlich werden zwei Grundformen des Verbs voneinande unterschieden: Finite und infinite Verbformen.

    Finite Verbformen tragen eine Reihe von Informationen und können genau bestimmt werden, hinsichtlich

    • der Person : z.B.: ich singe - du singst

    • dem Numerus (grammatische Zahl): z.B.: ich lache - wir lachen

    • dem Tempus (grammatische Zeit): z.B.: sie tanzt, sie hat getanzt

    • dem Modus ( Aussageweise): z.B.: er singt - er singe

    • dem Genus verbi (Sichtweise): z.B.: wir tragen - wir werden getragen

    Jede finite Verbform (Konjugationsform) kann genau bestimmt werden.

  • https://www.tutory.de/w/895dd5d0

    Von ihnen lassen sich alle anderen Formen des Verbs ableiten:

    Stammformen des Verbs

    Um mit den Verben korrekt umgehen zu können, muss man vier so genannte Stammformen kennen. Denn: Alle weiteren Verbformen lassen sich von diesen Stammformen ableiten.

    Stammformen zeigen auch den Konsonantenwechsel bei einigen starken Verben

    Diese Stammformen zeigen außer der Stammvokaländerung auch den Konsonantenwechsel auf, deraus sprachhistorischen Gründen bei einigen starken Ver ben vorkommt (z. B. gehen, sitzen, stehen, ziehen oder schneiden).

    Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten der Veränderungen eines Verbs: Abwandlungen des Wortstammes und durch Anhängen von Endungen. (»Konjugation)

    • Bei den schwachen Verben können alle Formen unmittelbar vom Infinitiv abgeleitet werden. (»Beispiel: fragen«)

    • Bei den starken Verben allerdings, die eine Stammvokaländerung und z.T. einen Konsonantenwechsel aufweisen, hilft nur die Kenntnis aller vier Stammformen weiter, um die richtigen finiten Verbformen bilden zu können. (»Beispiel: geben)