• Arbeitsblatt Nr 7 : Relativsatz
  • BarbaraLyon
  • 27.03.2018
  • Bachelor
  • Deutsch als Fremdsprache, Deutsch
  • B2
  • https://www.tutory.de/w/91e2da70
    Relativsatz

    Der Relativsatz ist ein Nebensatz, das Verb wird am Ende gestellt.

    Dieser Satz gibt einem Nomen (Bezugswort) zusätzliche Informationen oder weitere Erklärungen und steht rechts von ihm. Er wird von einem Relativpronomen eingeführt.

    Numerus und Genus des Relativpronomen = Numerus und Genus des Bezugswortes

    Der Kasus des Pronomen ergibt sich aus seiner Funktion im Nebensatz.

    Der Mann ist Professor. Er kommt aus Göttingen.

    Der Mann, der aus Göttingen kommt, ist Professor.

    Der Mann ist Professor. Die Frau gibt ihm ein Buch.

    Der Mann, dem die Frau ein Buch gibt, ist Professor.

    Kasus

    Maskulinum

    Femininum

    Neutrum

    Plural

    Nominativ

    der

    die

    das

    die

    Akkusativ

    den

    die

    das

    die

    Dativ

    dem

    der

    dem

    denen

    Genitiv

    dessen

    deren

    dessen

    deren

    Relativpronomendeklination
    1
    Bilden Sie Relativsätze

    a. Der Energiekonzern kämpft noch immer mit Lecks von stark kontaminiertem Kühlwasser. Er kann es nicht stoppen.

    b. Dieser Autor lebt sehr zurückgezogen. Seine Bücher sind weltbekannt.

    c. In einer Grossrazzia wurde nach den Kämpfern gesucht. Sie hatten in der Region jüngst 13 Polizisten ermordet.

    Weitere mögliche Relativpronomen

    Das Bezugswort drückt Räumliches oder Zeitliches aus -> Relativpronomen wo

    Maria studiert an der TU Berlin. Ihr Vater hat auch dort studiert.

    -> Maria studiert an der TU Berlin, an der ihr Vater auch studiert hat

    oder -> Maria studiert an der TU Berlin, wo ihr Vater auch studiert hat.

    Das Bezugswort drückt einen Ortswechsel aus -> Relativpronomen wohin

    In den Ferien fahren wir nach Italien. Mein Freund ist schon dorthin gereist.

    -> In den Ferien fahren wir nach Italien, wohin mein Freund schon gereist ist.

    wer, was : bei unbestimmten Personen oder Gegenstände:

    Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.

    was : nach alles, etwas, nichts, vieles :

    Das ist alles, was ich zu sagen habe.

    Sie haben nichts, was mich interessieren könnte.

    nach dem Demonstrativ das :

    Das, was du schreibst, verstehe ich nicht.

    für einen ganzen Satz :

    Was sie sagt, ist mit gleichgültig.