• Mit Padlet, einer Online-Pinnwand arbeiten
  • wollferkel
  • 27.09.2019
  • Weiterbildung
  • Pädagogik, Philosophie
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Lehren und Lernen mit der elektronischen Pinnwand Padlet

    Beispiel-Padlet: Gedankenexperiment "Smartphone im Kopf

    Warum Padlet? Didaktische Idee: Von der Aufgabenpräsentation bis zur Ergebnissicherung - alles an einer Pinnwand! (Alternativen: Etherpad, ZUMpad ...

    An einer Pinnwand wurden schon immer Ergebnisse präsentiert, manchmal wurden auch Aufgaben ausgehängt. Die elektronische Pinnwand erlaubt nun die Tätigkeiten zu vereinen; hinzu tritt die unbegrenzte Verlinkungsmöglichkeit. So werden auf dem Padlet Aufgaben präsentiert, vertiefende Recherchen vernetzt, Ergebnisse präsentiert und Präsentationen ausgewertet und evaluiert (Letzteres etwa durch die Kommentarfunktion).

    So können Sie ihr erstes Padlet anlegen:

    Geheim oder öffentlich?

    Zwischenzeitlich entstehen immer mehr Padlets im Netz, viele davon werden öffentlich gestellt. So kann man von Padlet zu Padlet springen. (Eigene können aber geheim bleiben und nur, wer QR-Code oder URL kennt, kommt zum Padlet hin). Auch können Schreib- und Editierrechte verwaltet werden.

    Schritt 1
    Legen Sie sich einen Account bei padlet.com an. Sie haben ohne weitere Kosten drei Padlets frei.
    Schritt 2
    Entwerfen Sie ein Padlet, auf dem Sie eine philosophische Grundfrage aufwerfen, die Schüler*innen bearbeiten sollen.
    Schritt 3
    Überlegen Sie nun welche Lerngelegenheiten Sie im offenen Internet vorsortiert auf dem Padlet verlinken wollen.
    Schritt 4
    Passt noch das gewählte Format? Sie können es jederzeit ändern.