• Eine Leistungsüberprüfung als Lernchance nutzen
  • einfachmachen
    free
  • 26.11.2018
  • Allgemeine Hochschulreife
  • Deutsch
  • 10, 11, 12
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Klasse
    https://www.tutory.de/w/b1e3b870

    Ausgangsüberlegungen

    Folgende Überlegungen/ Wahrnehmungen standen am Anfang:

    • der Schreibprozess steht zu wenig im Zentrum bei LÜ, obwohl ich in meinem Unterricht grundsätzlich viel Zeit dafür investiere,
    • die S*S nehmen die LÜ nur als diese wahr und können sie nur wenig produktiv für die Arbeit an individuellen Schwerpunkten nutzen,
    • meine Korrekturen und auch das in der LÜ entstandene Produkt werden nur bedingt nach der Rückgabe betrachtet, sondern nur die erzielte Note steht im Fokus des Interesses.
    • Dabei setzen sich die S*S zu nahezu keinem anderen Zeitpunkt so konzentriert und intensiv mit einer Schreibaufgabe auseinander wie im Rahmen einer LÜ.

    Deshalb begann ich vor über drei Jahren Schritt für Schritt den Umgang mit LÜ zu verändern, um die o.a. Aspekte zu verbessern.

    Umsetzung

    • Selbstreflexion bezüglich des eigenen Könnens wurde zum elementaren Bestandteil meines Unterrichts,
    • die Aufgabenstellungen der LÜ werden generell zu Beginn des UV bekannt gegeben, sodass jede*r überprüfen kann, inwiefern die notwendigen Inhalte und Kompetenzen schon vorhanden sind und wo die individuellen Schwerpunkte liegen,
    • im Unterricht  werden Strategien zur Bearbeitung der LÜ entwickelt, erprobt und individuell als wirksam identifiziert,
    • das Planen und Überarbeiten eines Schreibproduktes nimmt einen großen Raum im Unterricht ein,
    • die S*S können alle eine Probe-LÜ anfertigen,
    • es erfolgt vor der LÜ Transparenz über die Anforderungen, indem ich den S*S den Erwartungshorizont (ohne inhaltliche Konkretisierungen) gebe bzw. sie diesen selbstständig erarbeiten,
    • bei der LÜ erhalten alle die Möglichkeit und Anregung, den Schreibprozess zu planen,
    • anfangs fertigte ich Kopien/Scans  der LÜ an und ließ die S*S diese überarbeiten/ verbessern,
    • nun habe ich mich dazu entschlossen, dass sie mit der Original_LÜ arbeiten,
    • dazu erhalten sie die LÜ in der Stunde nach dem Schreiben zurück und dürfen mit Bleistift inhaltliche
    • und sprachliche Korrekturen/ Erweiterungen/ Streichungen vornehmen, dazu dürfen sie ihr Smartphone nutzen,
    • die Überarbeitung wird im Bereich der sonstigen Mitarbeit bewertet (ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass ich zukünftig die Optimierung auch in die Bewertung der LÜ mit einbeziehe.

    Beurteilung durch die Schüler*innen

    • Sie emfpinden alle Schritte als sinnvoll, dennoch schaffen sie es nicht durchweg, diese Schritte durchzuführen.
    • Sie haben in der LÜ oft Angst, dass sie Zeit verlieren, wenn sie den Prozess planen.
    • Für die Überabreitung ihrer Texte haben sie so gut wie nie Zeit während der LÜ.
    • Die Auseinandersetzung mit ihren Produkten nach dem Verfassen mögen sich nicht. Denn sie nehmen selbst wahr, dass ihr Text oftmals noch viele Verbesserungen benötigt bzw. verstehen ihre eigenen Sätze nicht.
    • Das ungute Gefühl, in der LÜ keine gute Note erreicht zu haben, steigt.
    • Dennoch möchten sie diese form der Auseinadersetzung weiterführen, da für sie die Ernsthaftigkeit der Auseinandersetzung höher ist als nach der Rückgabe der LÜ, wenn sie ihre Note schon kennen.