• Glauben heißt vertrauen
  • andreaslange
    basic
  • 02.04.2019
  • Religion
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • https://www.tutory.de/w/c91495c7

    Bei Gericht. "Haben Sie gesehen, dass der Autofahrer bei Rot gefahren ist?" – "Ich glaube schon."

    Es klingelt. Frau Meier öffnet. Darußen stehen zwei Frauen. "Wir kommen von den Zeugen Jehovas." Frau Meier: "Ich habe keine Zeit. Und wir haben außerdem unseren Glauben."

    Esther hat Theaterproben verpasst. Sie sorgt sich, deshalb die Aufführung nicht mitmachen zu können. Der Lehrer: "Du schaffst das, ich glaub an dich."

    Abfahrt zur Konfi-Freizeit. Einer fehlt noch. "Ich glaub, der kommt noch."

    1
    Was ist hier jeweils mit glauben gemeint?
    Glauben

    Menschen glauben an Schalke 04, an die Sterne oder an sich selbst. Und viele Menschen glauben an Gott. An Gott glauben meint: ich vertraue ihm. So wie ich einem anderen Menschen vertraue, wenn ich ihn lieb habe. Ohne Vertrauen gibt es keinen Glauben. Glaube an Gott hat mit Vertrauen zu tun. Und mit einer Gewissheit, dass er mich lieb hat und ich ihm deshalb vertrauen darf.

    Martin Luther: Woran du dein Herz hängst, das ist dein Gott.