• Additive und Subtraktive Farbmischung
  • Borkenfeld
  • 18.04.2020
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • Additive Farbmischung

    Wenn drei Taschenlampen auf die gleiche Fläche leuchte und vor jeder Taschenlampe je einen grünen, einen roten und einen blauen Filter setzt.

    Dadurch wird das Licht addiert und strahlt heller.

    An den sich überschneidenden Flächen entstehen andere Farben.

    An der Stelle, an der sich die drei Lichtkegel treffen erscheint die Farbe weiß.

    Wir sehen das additive Mischverfahren täglich beispielsweise am Computer: Ein Monitor erzeugt Farben, indem verschiedene Leuchtstoffe zum Leuchten gebracht werden. Jeder Pixel auf dem Bildschirm besteht aus drei unterschiedlichen Leuchtstoffen, die den drei RGB-Farben entsprechen. Das additive Farbmischverfahren wird immer dann angewendet, wenn Licht direkt - ohne Reflexion durch einen Gegenstand - in das Auge gelangt.

    Subtraktive Farbmischung

    Wenn sie auf einem Blatt die drei Grundfarben/ Primärfarben mischen erhalten Sie zunächt die Sekundärfarben:

    Türkis, Orange und Grün.

    Wenn Sie alle drei Farben zu gleichen Teilen mischen, erhalten Sie Schwarz.

    Dieses sind die sogenannten Kösperfarben.

    Die Subtraktive Farbmischung begegnet uns beim Offsetdruck, in der Fotografie, bei der Aquarellmalerei, im Umgang mit FIlzstiften und täglich bei der Beschichtung von Flächen jeder Art.

  • 1
    Beschreiben Sie die Subtraktive und die Additive Farbmischung jeweil mit kurzen Sätzen.
    Hilfestellung kann die LearningApp sein.

    Additive Farbmischung:













    Subtraktive Farbmischung: