• Hauptgattungen der Kinder- und Jugendliteratur
  • julie2706
  • 26.11.2016
  • Berufsschulabschluss
  • Deutsch
  • 10
  • https://www.tutory.de/w/de566430

    Das Bilderbuch

    Bilderbuch

    Ursprünglich wurde der Begriff für jedes Buch, das mit Illustrationen ausgestattet war, verwendet. Heutzutage versteht man darunter ein speziell für Kinder, die noch nicht lesen können oder sich im frühen Lesealter befinden, entworfenes Buch. Zu den Sonderformen des Bilderbuchs zählen u.a. das Fühlbuch, das Lift - the - Flap - Buch (hinter Klappen ist etwas verborgen) und das Pop - up - Buch (Faltelemente springen heraus).

    Das Vorlesebuch

    Das Vorlesebuch

    Darunter verseht man Bücher, die den Kindern

    im Vorschulalter (ehe sie selbst lesen können) vorgelesen werden.

    1Besprecht in PA bzw. GA folgende Fragen!
    • Zu welchen Gelgenheiten sind Vorlesebücher geeignet?
    • Welche Gattungen sind besonders zum Vorlesen geeignet, welche weniger und warum?

    Erstleseliteratur

    Erstleseliteratur

    Erstlesebücher für Kinder von sechs bis neun Jahren sind meistens stark illustriert, enthalten jedoch mehr Text als Bilderbücher und umfassen im deutschsprachigen Raum meiste 64 bis 96 Seiten. Die Geschichten sind sehr knapp gehalten und werden in kurzen Sätzen erzählt, um das Lesen zu erleichtern.

    Kinderliteratur

    Kinderliteratur

    Damit meint man Bücher für Kinder im Alter von etwa acht bis elf Jahren, sie sind deutlich umfangreicher als Erstleseliteratur (meist über 100 Seiten). Die Illustration tritt neben dem Text weit in den Hintergrund.

    2Überlegt gemeinsam in PA bzw. GA, an welche Kinderliteraturbücher ihr euch noch erinnern könnt und warum.
    Besprecht außerdem, wieso eine Abgrenzung der Literatur für Zehn - bis Zwölfjährige Sinn macht. Was ist anders als bei Sechs - bis Neunjährigen?
  • https://www.tutory.de/w/de566430

    Jugendliteratur/Brückenliteratur/Adoleszenzliteratur

    Jugendliteratur/Brückenliteratur/Adoleszenzliteratur

    Unter Jugendliteratur versteht man fiktionale Literatur, die für Jugendliche - also für junge Menschen zwischen 12 und etwa 17 Jahren - geschrieben wird. Beliebte Gattungen sind Romane, Science - Fiction bzw. Fantasy, Krimis, Liebesgeschichten oder Historienromane).

    Im dt. Sprachraum, speziell in Österreich, differenziert man weiter und es wird zwischen "Brückenliteratur" oder "Adoleszensliteratur" (Adoleszenz = Entwicklungsphase nach der Pubertät) für etwa 12/13 - bis 16/17 - Jährige unterschieden. Die Themen sollen dabei der Altersgruppe angepasst werden, wobei der Übergang zur Erwachsenenliteratur fließend ist und individuell unterschiedlich ist.

    3Gruppenarbeit: Besprecht gemeinsam, welche Themen eurer Meinung nach für 12 - bis 17 - Jährige besonders intereressant sind und warum.
    Überlegt, was Verlage oder Autoren machen, um die Zielgruppen besonders anzusprechen und vergleicht am Ende, wie sich eure Buchauswahl unterscheidet.
    Was lest ihr? Welche Themen sind für euch interessant?

    Klassiker der KJL

    Ursprünglich ging es immer um moralische Botschaften und Erziehung zu bestimmten Werten (z.B. Struwwelpeter, Pinocchio). Mit Lewis Carrolls Geschichten von Alice im Wunderland (1865) erschien erstmals ein Werk, das frei von moralistischer Botschaft war. Diese Tendenz setzte sich fort in den Werken von Erich Kästner (Das doppelte Lottchen, Das fliegende Klassenzimmer). Bekannt sind auch Wilhelm Buschs satirische Max und Moritz - Geschichten. Zu weiteren Klassikern zählen Bücher von Astrid Lindgren (Pippi), Alan Alexander Milnes (Winnie Pooh), Enid Blyton (Fünf Freunde) und Christine Nöstlinger.

    4Erstellt zu zweit eine Liste mit jenen Werken,
    die ihr gelesen habt, von denen ihr glaubt,
    dass sie zu den sogenannten Klassikern zählen!
    Michael Ende: Ein sehr kurzes Märchen

    Hänsel und Knödel,

    die gingen in den Wald.

    Nach längerem Getrödel

    rief Hänsel plötzlich: "Halt!"

    Ihr alle kennt die Fabel,

    des Schicksals dunklen Lauf:

    Der Hänsel nahm die Gabel

    und aß den Knödel auf!