Profilbild von Egle-www.teachsam.de
  • Deutsch
  • 10, 11, 12, 1. Lehrjahr, 2. Lehrjahr, 3. Lehrjahr, B2, C1
  • https://www.tutory.de/w/e0adbdd0

    Unter der kommunikationspsychologischen Lupe

    „Ich habe dich fünf mal angerufen."

    Was mit der nachfolgenden Äußerung gesendet wird, lässt sich unter der kommunikationspsychologischen Lupe genau beleuchten. Dabei wird herausgearbeitet, welche Sachinformationen der Sender der Nachricht gibt (Sachinhalt), wie er sich selbst dabei darstellt (Selbstoffenbarung), wie er zum Empfänger steht (Beziehung) und was er von ihm erwartet (Appell)

    Arbeitsanregungen

    1. Überlegen Sie, welche Personen kommunizieren könnten und in welcher Situation die Äußerung gemacht wird.

    2. Legen Sie die Äußerung dann unter die kommunikationspsychologische Lupe und untersuchen Sie sie.

    Alternativ:

    Eine Varianten für die Situation könnten z. B. sein:

    • Die junge Frau macht sich Sorgen, ob ihr Freund ihr gegenüber etwas verheimlicht.

    • Die junge Frau macht die Äußerung gegenüber einem Arbeitskollegen, der eine Zeit lang telefonisch nicht zu erreichen war.

  • https://www.tutory.de/w/e0adbdd0

    Die Äußerung unter der kommunikationspsychologischen Lupe

  • https://www.tutory.de/w/e0adbdd0

    "Ich habe dich fünf Mal angerufen"

    Unter der kommunikationspsychologischen Lupe

    Lösungsvorschlag

    Zahlreiche Varianten möglich

    Man kann die Äußerung unter der Kommunikationslupe unterschiedlich sehen. Das hängt vor allem von der jeweiligen Situation, in der die Äußerung gemacht wird und der Beziehung der Gesprächspartner zueinander ab. Davon bestimmt ist dann schließlich auch der Aspekt der Selbstoffenbarung.