• Fachhochschulreife
  • Informatik
  • 11, 2. Lehrjahr

Hinweis zum Einsatz im Unterricht

  • https://www.tutory.de/w/f66e1860

    Wiederholung und Vertiefung: Content Management Systeme

    Content Management System

    Obwohl fachlich präzise vom Web-Content-Management-System (kurz WCMS) gesprochen werden müsste, wird der globalere Begriff CMS im verbreiteten Sprachgebrauch für Systeme oder Module verwendet, die ausschließlich dem Erstellen von Websites dienen. Desktop-CMS bewerkstelligen dies auf einem lokalen Rechner mit anschließendem Hochladen, andere Systeme direkt auf einem ausliefernden Webserver.

    In Abgrenzung von Systemen mit offline verwendetem Inhalt (Content) spricht man bei obigen Systemen auch von WCMS. Damit wird der Unterschied zu jenen Systemen etwa im Verlagsbereich verdeutlicht, die neben dem Web auch andere Ausgabemedien bedienen, etwa Print oder Radio.

    1Welche der folgenden Produkte sind ein CMS im Sinne der obigen Definition?
    • moodle
    • Contao
    • Shopware
    • Wordpress
    • Wiki
    • 1 und 1: MyWebsite
    • Joomla!
    • getSimple!
    • HTML/CSS
    2In Aufgabe 1 wurden einige Produkte genannt, mit denen man eine Webseite verwalten kann. Nicht alles davon ist ein CMS.
    • Recherchieren Sie, wofür man die anderen Produkte einsetzen kann.
    Tipp!

    Am einfachsten ist es, wenn Sie sich auf den jeweiligen Seiten der Hersteller informieren!

    Vielleicht erinnern Sie sich noch an eine Aufgabe aus dem ersten Ausbildungsjahr: Damals sollten Sie den "Weg ins Internet" in einem kleinen Erklärvideo darstellen.

    Damals haben Sie auch verschiedene Begriffe, wie Server, Router und Browser erklärt. Falls Sie sich nicht mehr ganz sicher sind, schauen Sie sich nochmal das Video von der Sendung mit der Maus an: https://youtu.be/8PNRrOGJqUI

    3Die folgenden vier Schritte stellen den Ablauf noch einmal ganz grob dar.
    Schreiben Sie die folgenden Wörter in die Felder: DNS, Browser, Server, Router, Provider. Wörter kommen auch mehrfach vorkommen.
    Man gibt die Internetadresse in die Adresszeile des ein. Der Computer sendet seine Anfrage über den zum . Der prüft, ob ihm die Adresse bereits bekannt ist. Falls nicht, fragt er beim nach. Der sendet die Anfrage an die IP des . Der sendet die angefragten Informationen zurück an den . Und dieser sendet die Informationen über den an den .
  • https://www.tutory.de/w/f66e1860
    4Recherchieren Sie und besprechen Sie die Ergebnisse mit Ihrem Sitznachbarn!
    • Was sind die Vorteile eines CMS?
    • Für wen lohnt sich ein CMS?
    • Was benötigt man (aus technischer Sicht), um ein CMS zu betreiben?
    Kurt Masur

    Ich würde keinen Sinn in meinem Leben sehen, wenn ich nicht überzeugt wäre, dass Musik etwas bewirkt.

    Sicherlich haben Sie herausgefunden, dass ein CMS die Sprache PHP und (in der Regel) eine Datenbank einsetzt, um die Inhalte verwalten zu können. Datenbanken sind Ihnen dabei bereits aus WF-IV bekannt. Was PHP ist, sollen Sie in der nebenstehenden Aufgabe selbst herausfinden. Aber keine Angst! Wir werden jetzt nicht eine weitere Sprache lernen. Allerdings brauchen wir im weiteren Unterrichtsverlauf den ein oder anderen PHP-Befehl, um ein Template für ein CMS zu erstellen.

    5Recherchieren Sie:
    • Was ist PHP?
    • Wofür braucht bzw. nutzt man PHP?
    • Wie unterscheiden sich PHP, HTML und CSS voneinander?

    Nach der ganzen Theorie, wollen wir nun einmal selbst ein CMS installieren. Alles was Sie dazu wissen müssen und alle benötigten Dateien finden Sie auf http://mtd.gissinger.de

    6Bearbeiten Sie folgende Teilaufgaben:
    • Finden Sie sich zu zweit zusammen!
    • Besuchen Sie die angegebene Internetseite und folgen Sie den Anweisungen!
    • Dokumentieren Sie alle Ihre Arbeitsschritte!
    • Beachten Sie die untenstehenden Hinweise!

    Um die letzte Aufgabe bearbeiten zu können, benötigen Sie unter anderem FTP. Ein Programm, welches dafür konzipizert wurde, Daten mittels FTP von einem auf den anderen Rechner zu übertragen ist FileZilla. Dieses ist bereits auf Ihrem Rechner installiert.

    Um eine Verbindung mit dem Server herstellen zu können, benötigen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort. Diese erhalten Sie von uns.

    Und dann benötigen Sie (mittelfristig) auch noch ein Thema für Ihre Übungsseite. Dieses legen Sie in Absprache mit uns fest. Ziel ist es, dass Sie mit Hilfe eines CMS sehr schnell und einfach eine Webseite mit eigenen Inhalten füllen können. Im weiteren Unterrichtsverlauf werden wir dann noch lernen, wie man das Aussehen der Webseite an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann.