• ghg
  • Kuba
  • 30.09.2018
  • Berufsbildungsreife
Um die Lizenzinformationen zu sehen, klicken Sie bitte den gewünschten Inhalt an.
  • https://www.tutory.de/w/fa367ef0

    Österreich-Ungarn hat mit seinen Bündnispartnern den 1. Weltkrieg verloren. Damit geht auch die Herrschaft der Habsburger in Österreich nach über 600 Jahren zu Ende.  Auf dem Gebiet der Doppelmonarchie entstanden  verschiedene Staaten.

    Schematisch gezeichnete Karten Europas vor und nach dem Ersten Weltkrieg. Grafik © Kinderbüro Universität Wien / Franz Stürmer
    Schematisch gezeichnete Karten Europas vor und nach dem Ersten Weltkrieg. Grafik © Kinderbüro Universität Wien / Franz Stürmer

    Im November 1918 wird die Republik Deutschösterreich als Teil der Deutschen Republik ausgerufen. Sowohl Name als auch Anschluss werden allerdings von den Siegermächten in den Versailler Verträgen verboten. Abstimmungen über die Staatszugehörigkeit folgten unter anderem in Kärnten und im Burgenland. Die Erste Republik ist geprägt von hoher Inflation, Arbeitslosigkeit und der Wirtschaftskrise 1929. Bereits im Jänner 1927 kam es zum Zusammenstoß bewaffneter Truppen in Schattendorf, zwei Menschen starben dabei. Allerdings wurden die Mörder freigesprochen, was im Juli 1927 zu Ausschreitungen und zum Brand des Justizpalastes führte. Aufgeheizt von der wirtschaftlichen Not nach dem Börsenkrach in New York (Schwarzer Freitag, 25.10.1929) und befeuert von den vielen aus dem 1. Weltkrieg zurückgebliebenen Waffen kommt es 1934 zum Bürgerkrieg in Österreich. Im Sommer 1934 versuchten Nationalsozialisten die österreichische Regierung zu stürzen und ermordeten dabei Kanzler Dollfuss.

    Quelle: https://austria-forum.org
    Quelle: https://austria-forum.org

    Bereits 1933 hatte die deutsche Reinigung die 1000 Mark-Sperre erlassen, was den österreichischen Tourismus extrem schwächte. Im März 1938 marschierten die deutschen Truppen in Österreich ein. Dabei fiel kein einzger Schuss. Die Menschenmassen jubelten Hitler zu, da sie sich einen wirtschaftlichen Aufschwung erhofften. Beinahe sofort startete die Diskriminierung der Juden. 1938 begann mit dem Novemberpogrom (Reichskristallnacht) die systematische Verfolgung.

    Die Volksabstimmung im April 1938 brachte eine überwältigende Mehrheit für den Anschluss an Deutschland. Gründe dafür waren die wenig demokratische Form der Abstimmung und die schlechte wirtschaftliche Situation. Erst nach dem Ende des 2. Weltkriegs wird Österreich wieder als eigenständiger Staat erstehen. Die Zweite Republik beginnt 1945.

  • https://www.tutory.de/w/fa367ef0
    1
    Sortiere die Ereignisse nach ihrer Reihenfolge!
    (1-11)
    • Brand des Justizpalast nach dem Freispruch der Mörder
    • 2. Republik (1945 bis heute)
    • 12.11.1918 Ausrufung der Republik Deutschösterreich
    • Ermordung von Kanzler Dollfuß
    • Einmarsch der deutschen Truppen
    • Zusammenstoß in Schattendorf (2 Tote: Kind und Kriegsinvalider)
    • Volksabstimmung bestätigt Anschluss - Österreich hört auf zu existieren
    • Bürgerkrieg in Österreich
    • Niederlage 1. Weltkrieg/ Sieg der Entente
    • Friedensverhandlungen in Versailles und St. Germain (1919)
    • 1000 Mark - Sperre schwächt Österreichs Wirtschaft
    2
    Finde alle Wörter, die etwas mit der Ersten Republik zu tun haben.
    ÄNBCWUXBOFÜLLRXRDTGG
    CRHCVSAÖVRÜBMYUTNOAC
    DUCLLXSHYDGFDTLWÄTTF
    YOLBUYÜDFSÜCABSBIHRC
    RRÄNXJYGSZBTTSEEQOGD
    SMACMYDSWUKSUZRGDWLG
    MGFBYKUJÖIAFUFÄNRVSI
    ÖBWQMLVZDLLCRMEEDFEE
    YWWCHCOEALQEFTLXZZTS
    HJACDLWPOEZNTTNUAQDS
    ICSGIUZDIRAAIÖBOFGLN
    RNXÖQIMAARHHYODFAÖWU
    AFWHTEQWMCYQZÖMSCKKG
    DJÖSEÜHOSKUGJQPFÜWFÖ
    ENUDCCTFFVERSAILLESC
    JJQASTGERMAINOQAGNDZ
    ÜQHRÄELGOERPSZÖIIPPU