Profilbild von Egle-www.teachsam.de
  • Deutsch
  • 9, 11, 12, 1. Lehrjahr, 2. Lehrjahr, 3. Lehrjahr, B2, C1
  • https://www.tutory.de/w/fdd0e3e0

    Argumentieren ganz konkrtet

    Gegen Gewalt in der Öffentlichkeit einschreiten

    Gewalt kann uns heute an vielen Stellen außerhalb der Familie begegnen: auf dem Schulhof, auf der Straße und öffentlichen Plätzen, im Bus oder an der U-Bahn-Station.Ein Blick ins Internet auf die Seiten von Spiegel-online zum Thema "Gewalt in Bus und Bahn" (http://www.spiegel.de/thema/gewalt_in_bus_und_bahn/) legt Zeugnis darüber ab, was sich zwischen Flensburg und Konstanz immer wieder abspielt: Brutalste Angriffe auf wehrlose Passanten mit schwerster Körperverletzung und Totschlag.

    Und die anderen: Sie schauen oft tatenlos zu.

    Ein Fallbeispiel

    Video "Dienstag - Gewalt in der U-Bahn"

    Eine Produktion des Hessischen Rundfunks (1994, 17 min)

    Inhalt: In einer U-Bahn in Frankfurt belästigen zwei junge Männer in Skin-Montur während der Fahrt einen jungen Farbigen. Wie werden sich die übrigen Fahrgäste verhalten? Eine versteckte Kamera beobachtet ihre Reaktionen und hält diese minutiös im Zuge der gestellten Szene fest. Anschließend erläutern einzelne Zeugen, was angesichts des Vorfalls in ihnen vorging und was sie zu ihrer Handlungsweise veranlasst hat. Ein kleiner Film zum Thema Zivilcourage, der zeigt, wie schwer, aber auch notwendig es ist, die eigenen Ideale von Mitmenschlichkeit in die Praxis umzusetzen.

    Arbeitsanregungen

    1. Wie fanden Sie den Film?

    2. Welche Bebachtungen haben Sie zu den Akteuren in den verschiedenen Situationen gemacht?

    3. Was fanden sie gut, was weniger gut, am Verhalten der U-Bahn-Fahrerinnen und -fahrer?

    4. Was könnten Sie, wenn Sie in eine solche Situation geraten würden, tun?

    Der Fim in Internet

    Auf YouTube ist der Film zu finden unter der Adresse:https://www.youtube.com/watch?v=2pw98rVLJAc

    Argumente finden

    Nachfolgend sind eine Reihe von Thesen aufgelistet, die zu dem Thema strittig sein könnten.

    Gegen Gewalt in der Öffentlichkeit einzuschreiten, ....

    • ist ein Gebot der Nächstenliebe, ...

    • ist notwendig, ...

    • ist leichtsinnig, ...

    • ist stets auch im eigenen Interesse, ...

    • kann nicht jeder, ...

    • sollte man nur unter genauer Abwägung der Situation, ...

    • gebietet einfach die Zivilcourage, ...

    • ist meistens sehr gefährlich, ...

    • muss schon Kindern und Jugendlichen beigebracht werden, ...

    • sollte gesetzlich vorgeschrieben werden, ...

    Arbeitsanregungen

    1. Führen Sie zu je einer der oben aufgestellten Thesen Argumentationen nach dem allgemeinen Argumentationsschema der erweiterten Argumentation aus.

    2. Tauschen Sie Ihre Argumentation mit Ihrem Nachbarn aus und formulieren Sie zu dessen Argumentation eine Gegenargumentation, die die Richtigkeit / Gültigkeit des verwendeten Argumentes bestreitet.